Erster Workshop Turnier MakeUp bei Tanja Wicke Buschmann ein voller Erfolg!



Neun Damen hatten heute das Vergnügen sich intensiv mit dem Thema optimales Augen MakeUp für das Turnier zu beschäftigen. MakeUp Artist Tanja Wicke Buschmann, erklärte die verschiedenen Techniken, gab Tips und legte helfend selbst Hand an.  Mehr als vier Stunden waren gefüllt mit Farben, Pinseln, konzentriertem Zuhören und Ausprobieren.
Ein toller Nachmittag, der gerne eine Fortsetzung finden darf!

Gemeinsame Saalreinigung


Nach dem Putzen ist vor dem Sekt!
Am heutigen Fronleichnamstag waren ca. 15 Vereinsmitglieder dem Aufruf gefolgt, unseren Saal zum Strahlen zu bringen. Gemeinsam wurden Spiegel und Pokale geputzt, gesaugt, entstaubt und eine Menge angesammelte Dinge aussortiert.
Wir haben Platz und ein großes Stück Wohlgefühl gewonnen!
Zum Foto waren leider ein paar der Putzfeen schon wieder weg!
Danke für euren Einsatz, wir haben richtig was geschafft!


Zweimal Treppchen am vergangenen Wochenende

Erstmalig werden in diesem Jahr auch Ranglistenturniere der Senioren III S Standard ausgetragen.
Am 26. Mai starteten beim TSV Glinde 82 Paare bei hochsommerlichen Temperaturen. Mit allen 35 möglichen Einsen entschieden die WM-Dritten, Bernd Farwick und Petra Voosholz das Turnier souverän für sich.
Erneut ein toller Erfolg.




Beim Friedensreiter Pokal in Osnabrück war die war die Zahl der teilnehmenden Paare leider deutlich geringer. In der Senioren II C Standard starteten in der schwülen Wärme immerhin 6 Paare. Mit dabei Jörg und Martina Staudach. Ihnen gelangen zwei überzeugende Runden und so wurden sie mit dem 2. Platz belohnt.
Herzlichen Glückwunsch!

 



Aufstieg in die HGR B Latein

Herzlichen Glückwunsch an Frederik Thies und Nina Jaritz!

Die Beiden haben am Pfingstwochenende an den Turnieren der HGR C Latein beim Volmepokal in Hagen teilgenommen, zweimal den vierten Platz belegt und damit die letzten nötigen Platzierungen zum Aufstieg ertanzt.
Viel Spaß und viel Erfolg in der HGR B Latein!









Weltmeisterschaft der Senioren III

(Herzlichen Dank an Uli Voosholz für diesen Bericht!)

Das Finale der Weltmeisterschaft hatten Bernd Farwick und Petra Voosholz angestrebt.
Die Bronzemedaille wurde als großer Erfolg nach einem langen Turniertag gefeiert.

Über 200 Paare hatten sich im tschechischen Olmütz getroffen, um das weltbeste Turnierpaar in der Klasse der Senioren III im Standard tanzen zu ermitteln.
Mit zwei Paaren war der TSC Ems-Casino Blau-Gold Greven vertreten.

Nach einem Ruhetag mit touristischem Programm in der außerordentlich schönen Stadt, fand am Freitag das Turnier in der sehr ansprechenden Veranstaltungshalle statt.
Paare aus 24 Nationen waren vertreten, die meisten kamen aus Deutschland und Italien.

Für das Grevener Paar Inge Frönd und Ulrich Voosholz endete das Turnier mit gemischten Gefühlen. Mit Platz 153 übertrafen sie das selbstgesteckte Ziel, verpassten aber knapp den Einzug in die nächste Runde.

Für Bernd Farwick und Petra Voosholz begann das Turnier erst gegen 15 Uhr, auf Grund ihrer tollen Ergebnisse in den vergangenen Monaten brauchten sie nicht in der ersten Runde zu starten. Souverän wie gewohnt tanzten sie durch alle Runden.
Als zweite der Weltrangliste war der Einzug ins Finale ihr Ziel und das sollten sie auch sicher erreichen.

Nach langen und anstrengenden Stunden begann das Finale gegen 22:30 Uhr.
Die besten sechs Paare der Welt aus vier Nationen traten hier gegeneinander an. Bernd Farwick und Petra Voosholz waren neben den noch amtierenden Weltmeistern Michael und Beate Lindner das zweite deutsche Paar.

Zu so später Stunde und nach etlichen bereits getanzten Runden noch einmal die beste Leistung abzurufen und noch mehr zu geben, erfordert eine unfassbare Kondition und mentale Stärke.
Erneut bewiesen sie ihre herausragende Klasse in jedem der fünf Finaltänze.

Dann hieß es warten bis die Turnierleitung die Reihenfolge in der Siegerehrung bekannt gab. Den sechsten Platz belegte das Paar aus Tschechien. Als dann ein italienisches und ein russisches Paar als Nummer 5 und 4 aufgerufen wurde war ihnen ein Treppchenplatz sicher.
Es sollte die Bronzemedaille werden, ein hervorragender Dritter Platz in einem hochklassigen Tänzerfeld.

Überraschend mußte sich das Ehepaar Lindner, die siebenmaligen Weltmeister, den Newcomern Moreno Carnelli und Michaella Saggiorato aus Italien "hauchdünn" geschlagen gegeben.

Ein riesiger Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg! Wir sind stolz ein so erfolgreiches Paar als Mitglieder in unserem Verein zu haben!