Throwaway Oversway und Hinge Line Posen-Training beim TSC Greven


Der Standard Turnierbereich unter der Leitung von Thomas Derner hatte sich schon seit einigen Wochen Gedanken zu möglichen Corona Nachholterminen und Themen gemacht.

Bald stand die Idee im Raum einen Workshop zum Thema ‚Posen und ihre Ausführung‘ zu veranstalten, die Resonanz bei den Paaren war äußerst positiv. Viel zu selten ist im normalen Trainingsbetrieb Zeit, sich solch einem speziellen Thema in Ruhe zu widmen.
So war ein Termin bald gefunden und am vergangenen Sonntag standen 3 Stunden Zeit zur Verfügung, um den Workshop in zwei Gruppen durchführen zu können.

Gut gelaunt und erwartungsfroh trafen sich die Tanzpaare des TSC Greven aus unterschiedlichsten Leistungsklassen mit ihrem hochmotivierten Trainer Thomas Derner und tauchten ein in die so diffizile und weitgespannte Thematik der tänzerischen Posen.

Anschaulich, technisch unfassbar genau und wie immer mit viel Herz und Humor, brachte Thomas Derner seinen Schülern die Welt der Posen im Standardtanz näher.
Bald rauchten die Köpfe, so vielfältig und so fein waren die Unterschiede. Linksgedrehter Owersway, Throwaway Oversway, linksgedrehte Hinge Line, Right Lunge... und das war noch lange nicht alles. Die 90 Minuten vergingen viel zu schnell, viele Dinge konnten nur angerissen werden, zu komplex ist das Thema.

Thomas Derner wurde mit begeistertem Applaus verabschiedet.
Alle waren sich einig: ein solcher Workshop soll bald wiederholt werden!

Mitgliederversammlung 2020


Auf dem Foto von links : Sportwart Dieter Wolter, 1. Vorsitzende Eva Meer, 2. Vorsitzender Thomas Derner und Jugendwart Volker Harbig. Unsere Schatzmeisterin Uschi Kemker konnte leider nicht anwesend sein.

Zur  Jahreshauptversammlung am 03. Juli 2020 trafen sich 44 Mitglieder des TSC Ems-Casino Blau-Gold Greven , natürlich mit ausreichend Abstand, im Tanzsportzentrum.
Die Versammlung war ursprünglich für den 30. März geplant, musste Corona bedingt aber verschoben werden.

Der Vorstand begrüsste die anwesenden Mitglieder, bedankte sich für das rege Interesse und ließ die Schatzmeisterin Uschi Kemker entschuldigen, die an der Versammlung nicht teilnehmen konnte.

Gemeinsam trugen Eva Meer (1. Vorsitzende) und Thomas Derner (2. Vorsitzender) den Geschäftsbericht des Vorstands vor und betonten die positive Entwicklung im Breitensport mit gut laufenden Kursen und wachsenden Gesellschaftskreisen, sowie den deutlichen Zuwachs an Mitgliedern im Latein- und Standardturnierbereich.

Ausdrücklich erwähnt wurde auch Achim Wagener, der als Clubheimwart im vergangenen Jahr hervorragende Arbeit geleistet  und viele Dinge nicht nur angeregt, sondern auch selbstständig umgesetzt hat. 

Thomas Möller als Kassenprüfer bestätigte die Korrektheit der Abrechnung und beantragte die Entlastung des Vorstands, der stattgegeben wurde.

Angekündigt war die Reduzierung des Zusatzbeitrags für das Turniersporttraining unter 18 jähriger von 10€ auf 5 € zur Förderung des Kinder- und Jugendbereiches. Das wurde von der Mitgliederversammlung einstimmig beschlossen.

Ein weiterer Punkt war die Wahl des/der 2. und 1. Vorsitzenden. Mit großer Mehrheit wurden Thomas Derner und Eva Meer in ihren Ämtern bestätigt. Zwei weitere produktive und arbeitsreiche Jahre liegen vor ihnen. Herzlichen Glückwunsch!

Der Vorstand freut sich auf die vor ihm liegende Zeit. Gemeinsam mit unseren Mitgliedern wollen wir versuchen den TSC Ems-Casio Blau-Gold Greven weiter zu stärken, den Tanzsport im näheren und weiteren Umland bekannter zu machen und unseren Verein in eine positive Zukunft zu führen.

Im kommenden Jahr steht das 40 jährige Vereinsjubiläum auf dem Programm, das gilt es entsprechend zu feiern, erste Planungen laufen.


Einladung Jugendversammlung und Ankündigung Mitgliederversammlung nach Verschiebung



hiermit laden wir alle Mitglieder ganz herzlich zu unserer Jugendversammlung, sowie Jahreshauptversammlung ein. Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen. Bitte beachtet die Termine bezüglich Anträge/Jahreshauptversammlung.

Tanzen in Corona Zeiten - Tänzer des TSC Greven erfreuen Senioren

Seit Mitte März ruht der Betrieb im TSC Greven, wie in allen Sportvereinen in Deutschland. Corona hat uns fest im Griff, alle Tänzer vermissen ihr Training und ihre Turniere. Das hat uns hart getroffen aber in dieser Zeit müssen alle zurück stecken. Ein Personenkreis den die Einschränkungen des täglichen Lebens am meisten getroffen hat, sind die Bewohner von Seniorenheimen. Ein rigoroses Kontaktverbot verhindert so wichtige Besuche von Angehörigen, oft sind die Bewohner auf ihre Zimmer separiert, um sie vor dem Virus zu schützen.

Sowohl unser Tanzpaar Detlev Grollmisch und Eva Meer, als auch ihr Trainer Thomas Derner sind direkt betroffen, da ihre nächsten Angehörigen in einem Seniorenheim leben. In "normalen" Zeiten sind sie fast täglich zu Besuchen vor Ort, das ist jetzt nicht möglich.
Was liegt da näher als zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen - endlich wieder in gewohntem Turnieroutfit eine Runde tanzen und gleichzeitig die Chance nutzen ein wenig Freude in den tristen Alltag im Seniorenheim zu bringen.

Kaum war die Idee geboren, wurde sie schon umgesetzt. Dank der Unterstützung des Tanzsportverbands NRW war klar: für diese Aktion würde es Sondergenehmigungen geben.
Nach einem ersten kleinen Auftritt im Garten des Johanniter Stifts in Münster, organisierte Thomas Derner einen Gastauftritt im Seniorenheim in seinem Heimatort Lengerich. Auch dort wurden die Tänzer mit strahlenden Augen und viel Applaus belohnt.
Im Verein sprach sich die Aktion herum und bald fanden sich weitere Paare, die bereit waren, ebenfalls ihre Tänze zur Freude von Senioren zu präsentieren. So kam es gemeinsam mit den Lateinpaaren Thomas Möller und Tine Komnick und Bendix und Hanna Labeit, sowie dem Standard Paar Martin und Martina Brinker zu weiteren kleinen Tanzshows in und vor Seniorenheimen in Greven und Münster.
Immer wurden sie begeistert empfangen, die Augen der Senioren strahlten vor Begeisterung wenn sie die Musik erkannten und sich an Zeiten erinnerten, in denen sie selber einen Walzer aufs Parkett gelegt hatten. Auch für die Pflegekräfte eine willkommene Abwechselung. Im CMS Pflegewohnstift in Greven war die Wertung eindeutig: geschlossen wurden 10 Punkte vergeben.
Eine schöne Unterhaltung für die Bewohner aber auch eine tolle Gelegenheit für unsere Tanzpaare nicht ganz aus der Übung zu kommen.

Workshop bei Simone Segatori und Annette Sudol wird verschoben

Der für Anfang Mai geplante Workshop bei Simone Segatori und Annette Sudol muss Corona bedingt leider verschoben werden. Sobald Planungen wieder möglich sind, werden wir einen neuen Termin bekanntgeben.

Sieg bei der Gebietsmeisterschaft Senioren I Kombination

Am vergangenen Samstag fanden in den Räumen der Residenz Münster einige Landesmeisterschaften und Gebietsmeisterschaften statt.
So auch die Gebietsmeisterschaft der Senioren I S in der Königsklasse, der Kombination.
Hier treten die Tanzpaare in allen 10 Standard- und Lateintänzen gegeneinander an, eine enorme Herausforderung an Talent, Trainingseinsatz und Körperbeherrschung.
10Tänze zu trainieren erfordert extrem viel Energie und Zeit.
So ist es nicht verwunderlich, dass nur eine sehr begrenzte Zahl der Tanzpaare sich dieser Mammutaufgabe stellt.
Seit Jahren in beiden Tanzfamilien zu Hause und sich immer weiterentwickelnd, tanzen Timo und Isabell Verhoeven beständig sehr hochklassig im Kreis der 10 Tänze Paare.

Am Samstag stellten sie sich ihrer Konkurrenz in Münster.
Das Turnier war sehr professionell ausgerichtet, die Musik super und das Publikum ging von der ersten Minute mit und feuerte die Paare frenetisch an.
Timo und Isabell waren gesundheitlich leicht angeschlagen, das durfte jetzt nichts mehr gelten.
Mit Energie und toller Ausstrahlung zeigten sie 10 mitreißende Tänze und wurden mit dem Gesamtsieg des Turniers belohnt.
Jetzt freuen sie sich auf die Deutsche Meisterschaft Ende März in Klein-Nordende und gehen hochmotiviert ins Training.

Die Vereinstrainer und der gesamte Verein freuen sich mit unserem Paar!

Peter Klaas und Anne Harbig starteten ebenfalls auf ihrer Landesmeisterschaft der Senioren IV S Standard.
Anfang des Jahres gerade erst in diese höchste deutsche Leistungsklasse aufgestiegen, war ihr Ziel ihre jetzt deutlich schwereren Choreographien auf die Fläche zu bringen und sich gut zu präsentieren.
Das gelang ihnen gut und sie wurden mit dem Anschlußplatz an die 1. Zwischenrunde belohnt.

Wolfgang Pridöhl und Sandra Köller, sowie Achim und Heike Stegemann starteten am Sonntag auf einem Turnier im benachbarten Coesfeld in der Senioren II S Standard.
In einem kleinen aber feinen Feld belegten Wolfgang und Sandra im Finale den 4. Platz, Achim und Heike  durften sich über den hervorragenden 2. Platz freuen!

Aufstieg für Frank Tackenberg und Eirini Empen auf der Landesmeisterschaft in Mönchengladbach

Vor gut einem Jahr begannen Frank Tackenberg und Eirini Empen aus Osnabrück auch am Turniertraining des TSC Greven teilzunehmen.
Durch den guten Unterricht im Standardbereich, die tolle Möglichkeit endlich auch sinnvoll im Lateinbereich zu trainieren und auch durch den guten Zusammenhalt und die Gemeinschaft der Turnierpaare unseres Vereins waren sie sich bald einig von Osnabrück komplett nach Greven zu wechseln und seit Anfang des Jahres starten sie auch für unseren Verein.

Sie hatten sich in der Senioren II C Standard ein wenig Zeit gelassen, nicht immer passten Turniertermine in die Kalender, die Lateintänze waren und sind  besonders Eirini sehr wichtig, aber Ende 2019 wurde der Wunsch nach Aufstieg in die Senioren II B Standard immer deutlicher.
Die Platzierungen waren längst erreicht, ein paar Punkte fehlten noch - doch die ließen ein wenig auf sich warten.
Mal waren nicht so viele Paare in einem Turnier gemeldet, mal war ihre eigene Leistung nicht zu 100 Prozent abrufbar.


Der nächst mögliche Termin zum ersehnten Aufstieg sollte die Landesmeisterschaft der Senioren II Paare in den Klassen D - B in Mönchengladbach sein.
Das Turnier war für den 22. Februar 2020 angesetzt, obwohl nur noch drei Punkte fehlten, waren die Beiden durchaus aufgeregt.
Trotz Karnevalssamstag waren insgesamt 35 Paare für die Turniere gemeldet, dank der Aufsteiger aus der D Klasse traten in der Senioren II C 11 Paare an den Start.

Mit Spaß und Energie tanzten sich Frank und Eirini sicher in die Endrunde aus sieben Paaren.
Damit war der Aufstieg bereits geschafft und unser Paar konnte befreit auftanzen. Mit zwei 5. Plätzen im Walzer und Tango, sowie zwei 4. Plätzen im Slowfox und Quickstep belegten sie am Ende den tollen 5. Platz.
Eine Finalteilnahme auf einer Landesmeisterschaft ist immer etwas ganz besonderes!

Sie ließen es sich nicht nehmen, anschließend auch in der Senioren II B zu tanzen und konnten dort ihre ersten 2 Punkte für sich verbuchen.

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß in der Senioren II B Standard!

Schöne Nachrichten von der Weltmeisterschaft der Senioren I Kombination

Timo und Isabell Verhoeven nahmen an diesem Wochenende an den Turnieren der French open in Lyon teil.
Wichtigster Start für unser Paar: die Weltmeisterschaft der Senioren I Kombination, der Königsklasse im Tanzen!

In einem starken Feld von 35 Paaren erreichten sie im Viertelfinale einen tollen 20. Platz und konnten sich im Vergleich zum Vorjahr stark verbessern.

Am Sonntag starteten sie zusätzlich im WDSF Turnier der Senioren I Standard und erreichten einen tollen 14. Platz von 30 Paaren.
Anschließend gelang ihnen im WDSF Turnier der Senioren I Latein mit dem 13. Platz ebenfalls fast der Sprung ins Halbfinale!

Herzlichen Glückwunsch!

Turniersieg für Jürgen und Helga in Herford

Der TTC Grün-Gold Herford richtet traditionell Anfang Februar einen Standard Turniertag für die Senioren III in den Klassen D-S aus.
In diesem Jahr gingen auch Jürgen Sasse und Helga Kirchhof in der Senioren III A an den Start.

Da im Januar die Choreographie umfangreich ergänzt wurde, war dieses Turnier die Generalprobe, ob die neuen Schrittfolgen auch schon im Turnier funktionieren.
Besonders Helga hat sich sehr auf dieses Turnier gefreut, da Sie vor dem Wechsel nach Greven in Herford getanzt hat, und somit viele bekannte Gesichter wiedergesehen konnte.

Die Vorrunde wurde mit 8 Paaren getanzt.
Erwartungsgemäß haben nicht alle Schrittfolgen perfekt geklappt, trotzdem war der Einzug ins Finale mit allen 25 Kreuzen nicht gefährdet.
Im Finale mit 6 Paaren wurde es zeitweise recht eng auf der nicht zu großen Tanzfläche, so dass einige Ausweichmanöver notwendig wurden.


Aber Jürgen und Helga konnten sich im Vergleich zur Vorrunde noch einmal deutlich steigern und so durften sie sich am Ende mit 22 von 25 möglichen Einsen über den Sieg freuen.

Herzlichen Glückwunsch!

(Herzlichen Dank an Jürgen Sasse für diesen Bericht!)

Sportlerehrung der Stadt Greven

Die Stadt Greven ehrt in jedem Jahr Sportler mit herausragenden Leistungen.
Lange Zeit waren diese Ehrungen den Paaren im Tanzsport verwehrt, da nur olympische Sportarten zur Auswahl herangezogen wurden.
Auch durch die gute Arbeit des Stadtsportverbandes sollte sich das in diesem Jahr eindlich ändern.
So wurde auch der TSC Greven eingeladen, Sportler ihres Vereins zur Ehrung vorzuschlagen.

5 Paare erfüllten die Kriterien der Ehrenordnung der Stadt Greven und die Tänzer, sowie der Vorstand des Vereins wurden zur Sportlerwahl des Jahres 2019 im Ballenlager eingeladen.
In festlichem Rahmen fand hier auch die Überreichung der Ehren-Sportplakette der Stadt Greven statt.







Der TSC Greven und seine Mitglieder freuen sich über diese Auszeichnung für folgende Paare:

  • Bernd Farwick und Petra Voosholz - Sieg bei der Dancecomp 2019 WDSF Senioren III Standard
  • Erhard Drechsler und Ulrike Harloff - Vizelandesmeister Senioren III D Standard
  • Pascal Ewen und Martina Kock - Vizelandesmeister Senioren I B Latein
  • Peter Klaas und Anne Harbig - Sieg NRW Pokal Senioren IV A
  • Jürgen Sasse und Helga Kirchhof - Sieg NRW Pokal Senioren III A

Nicht nur Tanzen will gelernt sein!

Die Turniertänzerinnen des TSC Ems-Casino Blau-Gold Greven waren zu Gast bei Friseur Thomas Bokel!

Klar; das Wichtigste um in einem Standard- oder Lateinturnier zu glänzen und zu gewinnen ist perfektes Tanzen mit gekonnter Technik, Eleganz und hervorragender Umsetzung der Musik.
Aber Tanzen ist auch eine Sportart fürs Auge, nicht nur die Bewegung besticht Publikum und Wertungsrichter, sondern auch das Outfit und das komplette Styling.
Der tadellose ‚Look‘ des Tanzpaares und vor Allem der Dame soll den Blick der Wertungsrichter auf sich ziehen und dieser ästhetisch anspruchsvollen Sportart den perfekten Rahmen bieten.

Tanzturniere finden oft in großen Hallen mit starker Beleuchtung statt, Zuschauer und Wertungsrichter sehen die Paare aus einiger Entfernung.
Das erfordert spezielle Schmink- und Frisiertechniken, die klare Linien bieten und die Gesichtszüge hervorheben und unterstreichen.
Mit alltäglichem Makeup oder Frisuren hat das nicht mehr viel zu tun und ist für viele Tunrnierpaare eine weitere Herauforderung in diesem Sport.

Außer bei großen Turnieren, stylen sich die Damen in der Regel selbst, man lernt mit Hilfe befreundeter Tänzerinnen viel dazu und doch fehlt oft eine professionelle Anleitung.

So war die Freude bei den Tänzerinnen des TSC Ems-Casino Blau-Gold Greven groß, als Friseurmeister Thomas Bokel aus Greven seine Hilfe und seine Räumlichkeiten anbot.
Am vergangenen Samstag war es so weit, MakeUp Artist Tanja Wicke Buschmann begleitete 9 Tänzerinnen zum Teil mit Tanzpartner zum fast vierstündigen Workshop ‚hairstyling für Turniertänzer‘ in den Salon Friseur Bokel.

Während Tanja Wicke Buschmann sich um die Hochsteckfrisuren der langhaarigen Tänzerinnen kümmerte und Thomas Bokel einigen Damen Ideen für Farbakzente und Haarverlängerungen gab, half Friseurmeisterin Elena den kurzhaarigen Tänzerinnen beim perfekten Ausarbeiten ihrer Tanzfrisuren.
Ratschläge der Fachfrau wie:“nie am selben Tag die Haare waschen an dem ihr stylen wollt, sie sind dann zu weich“ und Erläuterungen zum richtigen Umgang mit Bürste, Föhn, Schaum und Spray, wurden von allen Damen dankbar angenommen.
Achim und Heike Stegemann unterstützten als langjähriges, erfahrenes Tanzpaar die Vereinsmitglieder und gaben Tipps und Hinweise zu Strassverzierungen und Dekoration.

Nach vier sehr kurzweiligen Stunden präsentierten sich die Damen mit gekonntem Makeup, der erarbeiteten Turnierfrisur und im Turnierkleid zum Gruppenfoto!
Ein großes Dankeschön an das kompetente und unglaublich nette Team von Friseur Bokel!

Das nächste Turnier kann kommen!

Und sollte Euch einmal der perfekte Haarschnitt, die richtige Farbe oder das optimale Styling fehlen hier seid ihr hervorragend aufgehoben!

Friseur Thomas Bokel
Saerbecker Straße 47
48268 Greven
Telefon: 02571 / 6707
Website: Friseur Bokel





Der TSC Greven glänzt in Latein und Standard

Was für ein Wochenende! Das Smartphone meldete sich fast minütlich mit neuen Erfolgsnachrichten, es war kaum möglich schnell genug auf alle zu antworten!

Zahlreiche Paare des TSC Greven waren auf unterschiedlichen Turnieren in Deutschland und den Niederlanden unterwegs, viele mit grandiosen Ergebnissen.

Das wichtigste Turnier an diesem Samstag: die Landesmeisterschaft der Senioren I und II D bis A Latein beim TSC Castell Lippstadt.

In der Senioren I B Latein starteten hier Pascal Ewen und Martina Kock.
12 Paare waren angetreten um den begehrten Titel zu ertanzen, für eine Landesmeisterschaft ein würdiges Feld.

Bei Landesmeisterschaften beurteilen 7 Wertungsrichter die Leistungen der Tanzpaare, noch einmal 2 kritische Augenpaare mehr als sonst.
Entsprechend groß war die Aufregung und Anspannung, nach den guten Ergebnissen der vergangenen Turniere war ein gutes Abschneiden klares Ziel.

Pascal und Martina starteten gut in die erste Runde und mit 32 von 35 möglichen Kreuzen gelang ihnen sicher der Einzug ins Finale der besten 6 Paare.

Mit einem 2. Platz in der Samba und Rumba, einem 3. Platz im Cha-Cha-Cha und zwei 1. Plätzen im Paso Doble und im Jive durften sie sich über den hervorragenden 2. Platz und damit den Titel des Vize-Landesmeisters freuen und schrappten dabei nur haarscharf am Sieg vorbei.

Mit diesem tollen Ergebnis verabschieden sich Pascal Ewen und Martina Kock aus der Klasse B und stellen sich ab sofort den neuen Herausforderungen der A Klasse.
Ihr Abschneiden dort konnten sie direkt im Anschluß im Turnier der Senioren I A in Lippstadt testen.
Hier waren 11 Paare gemeldet. Pascal und Martina gelang auf Anhieb der Einzug ins Finale. Ein wirklich herausragendes Ergebnis.
Herzlichen Glückwunsch!


Auch Frank Tackenberg und Eirini Empen stellten sich ihrer Konkurrenz auf der Landesmeisterschaft Latein.
Im Augenblick noch mehr auf ihre Fortschritte im Standardtanz fokussiert, war es vor Allem für Eirini wichtig und wundervoll sich auch in der Welt des Lateintanzes vermehrt zu zeigen.
Auch bei ihnen war die Aufregung groß, es war erst ihr viertes Lateinturnier überhaupt.

Nach einer Präsentationsrunde und dem Finale belegte unser Paar den 4. Platz. Ein gutes Ergebnis, wir freuen uns auf weitere Erfolge auch im Lateinbereich!






In der Nähe von Amsterdam, in Zaandam, fand das Turnier 'Dance to impress' statt. Auch dorthin waren einigen Paare des TSC Greven gefahren, um an den Standard Turnieren teilzunehmen. Wie in Holland üblich ein Turniertag am Fließband, 28 Turniere an einem Tag, in allen Klassen. Durch die wie immer straffe und professionelle Organisation aber ohne Hetze, mit toller Musik und Stimmung.

Helmut und Bärbel Schwab starteten in der Senioren III Standard.
Neun internationale Wertungsrichter beobachteten und beurteilten in dieser Klasse die 11 startenden Paare.
Helmut und Bärbel präsentierten sich gut in der Vorrunde und konnten ohne des hier üblichen Umweges im Redance direkt ins Finale einziehen.

Im Walzer, Slowfox und Quickstep sogar mit dem 2. Platz bewertet, beendeten sie das Turnier auf dem tollen 3. Platz.














Jason Hurrelbrink und Maureen Heerink sind seit Kurzem ebenfalls Mitglieder in unserem Verein.
Das Paar startet für Holland, trainiert aber regelmäßig bei und mit uns.
Sie tanzten in Zaandam in der Hauptgruppe S Standard, der international höchsten Tanzklasse.

Mit Eleganz, Energie und einer tollen Ausstrahlung gelang ihnen in einem Feld von 11 Paaren der Einzug ins Finale und das Erreichen des hervorragenden 3. Platzes.














Ebenfalls in Zaandam starteten Detlev Grollmisch und Eva Meer in Senioren II B. Sie konnten bei 13 Paaren ohne Teilnahme am Redance ins Halbfinale einziehen und erreichten einen guten 8. Platz.

Peter Klaas und Anne Harbig starteten in Essen zum ersten Mal in der Senioren IV S Standard nach ihrem Aufstieg zum Jahreswechsel.
Die höchste Tanzklasse ist immer eine ganz besondere Herausforderung. Hier treffen Tanzpaare aufeinander, die zum Teil schon seit Jahrzehnten tanzen.
Seinen Platz in dieser Leistungsklasse zu finden ist für jedes Paar aufregend.

Durch ihren recht plötzlichen Aufstieg hatten Peter und Anne noch nicht so lange für diese Klasse trainieren können ein wenig aufgeregt starteten sie ins Turnier.
19 Paare waren hier angetreten, 12 sollten das Halbfinale erreichen.
Nach fünf Tänzen war klar: Peter und Anne waren dabei.
Befreit und freudig tanzten sie das Halbfinale und durften mit dem Erreichen des guten 10. Platzes in ihrem ersten Turnier in der S Klasse sehr zufrieden sein.

Ein fantastisches Wochenende für unseren Verein!

Traditionsturnier der Senioren III S in Ibbenbüren

Im Januar lud der TSC Ibbenbüren zum 69. Traditionsturnier der Senioren III S mit Galaball.
Immer ein besonderes Event mit Sektempfang für alle Paare, Verpflegung wie Bananen, Müsliriegel und Clementinen und vor Allem (leider viel zu selten) Live Musik. Gerne nehmen Paare des TSC Greven die Chance wahr, an diesem schönen Turnier teilzunehmen.

In diesem Jahr waren es Martin und Martina Brinker, die für unseren Verein gemeldet hatten.

Das Startfeld war mit 22 Paaren gut besetzt, darunter auch drei Finalisten der letzten Landesmeisterschaften, also eine durchaus anspruchsvolle Konkurrenz.
Martin und Martina tanzten eine gute Vorrunde und erreichten sicher die Zwischenrunde mit 13 Paaren.
Hier wurde in zwei Gruppen getanzt, die Tanzfläche war gut gefüllt. Es gelang ihnen nicht ganz an die Leistungen der Vorrunde anzuknüpfen und so beendete unser Paar das Turnier auf dem 13. Platz.
Ein durchaus gelungener Start in das Jahr 2020!

TSC Paare glänzen beim ersten Turnier in Emsdetten

Am Samstag, 11. Januar 2020 lud der TSC Emsdetten Young&Old zum ersten Latein Turnier für Einzelpaare.
Selten, dass die Anfahrtszeit zu einem Turnier so kurz ist - so war es kein Wunder, dass auch einige Paare des TSC Greven sich diese Möglichkeit nicht entgehen lassen wollten.
Die Paare der beiden Vereine kennen sich gut und trainieren oft gemeinsam, so dass sich der Tag fast wie ein Heimturnier anfühlte.

Insgesamt ein doch recht kleines aber feines Turnier,mit einer guten und reibungslosen Organisation und einem tollen Publikum, dass alle tanzenden Paare lautstark unterstützte.
Auch vom TSC Greven war ein Fanclub vor Ort, was zusätzliche zur guten Gesamtstimmung beitrug.

In der Hauptgruppe II B starteten Pascal Ewen und Martina Kock.
Eigentlich bereits in der Senioren I zu Hause, war der Start in der jüngeren Gruppe mit nicht allzu hohen Erwartungen verknüpft, zumal sie krankheitsbedingt 5 Monate Turnierpause hinter sich hatten, in denen auch das Training nicht so optimal wie gewünscht durchgeführt werden konnte.
Ihr Turnier war mit vier Paaren relativ klein besetzt und so galt es sich von Beginn an gut zu präsentieren, in der Präsentationsrunde und im Finale alles zu geben und so gut wie mögich bewertet zu werden.
Das sollte Pascal und Martina in diesem Turnier so richtig gut gelingen und so wurden sie mit dem fantastischen 1. Platz belohnt. Ein Sieg in der jüngeren Tanzklasse, mit dem sie so nicht gerechnet hatten und eine tolle Vorbereitung auf die in Kürze anstehende Landesmeisterschaft.











Bendix und Hanna Labeit starteten in einem Feld von 8 Paaren in der Hauptguppe B.
Die Leistungsdichte war hier sehr hoch, keine leichte Aufgabe.
Auch hier wurden die Paare wie bereits in den Turnieren zuvor, vom Publikum angefeuert. Eine solch positive Stimmung ist enorm wichtig und die Begeisterung der Zuschauer überträgt sich auf die tanzenden Paare.
Bendix und Hanna starteten gut in die Vorrunde, die ersten vier Tänze liefen gut, im Jive sollte nicht alles so klappen wie gewünscht.
Dennoch erreichte unser Paar sicher das Finale.
Hier drehten sie nochmal so richtig auf und vor Allem der gerade noch leicht verpatzte Jive lief jetzt so richtig rund.
Mit insgesamt sehr ansprechenden Bewertungen erreichten Bendix und Hanna den tollen 3. Platz und damit ihre vierte Platzierung.
Herzlichen Glückwunsch!

Ein toller Start ins Jahr 2020

Anfang Januar fnden in jedem Jahr traditionsgemäß in einigen Städten Deutschlands Turniere um die Neujahrspokale statt. Paare vom TSC Greven zog es sowohl nach Dortmund, als auch weiter nördlich nach Hamburg, um auf ihren ersten Turnieren im Jahr 2020 zu starten.

Frank Tackenberg und Eirini Empen trainieren schon seit einigen Monaten sowohl im Standard- als auch im Lateinturnierbereich des TSC Greven, doch erst seit Beginn diesen Jahres starten sie auch für unseren Verein.
Sie haben sich in den vergangenen Monaten kontinuierlich entwickelt und so fehlen jetzt nur noch ein paar letzte Punkte zum ersehnten Aufstieg in die Senioren II B Standard.

Bei den Turnieren um den Neujahrspokal im Casino Oberalster in Duvenstedt wollten sie ihrem Ziel noch ein wenig näher kommen.

96 Paare waren zu insgesamt 8 Turnieren gemeldet, der kleine Saal war gut gefüllt mit Tanzpaaren und Zuschauern, die von Beginn an eine vibrierende Atmosphäre schafften.
Die Turnierleitung führte professionell durch den Tag, alle Turniere konnten pünktlich durchgeführt werden, das ist längst nicht bei allen Tanzveranstaltungen der Fall.

12 Paare waren zum Turnier der Senioren II C gemeldet, bereits in der Vorrunde tanzten also 6 Paare pro heat, auf der kleinen Fläche durchaus eine Herausforderung.
Mit guter Haltung und souveräner Ausstrahlung meisterten Frank und Eirini die erste Runde sicher.
Eirini strahlte noch ein wenig mehr, als unser Paar zur Teilnahme am Finale aufgerufen wurde.
Noch einmal vier gute Tänze abliefern und dann hieß es gespannt auf das Ergebnis warten.
Mit einem 4. Platz im Walzer, einem 1. Platz im Tango und einem 2. Platz im Slowfox und Quickstep belegten Frank Tackenberg und Eirini Empen den hervorragenden 2. Platz.
Herzlichen Glückwunsch!

Detlev Grollmisch und Eva Meer starteten ebenfalls in Duvenstedt. In der Senioren II B erreichten sie den 8. Platz von 11 Paaren.

Bei den Neujahrsturnieren des Tanzsportclub Dortmund waren die 8 Turniere mit insgesamt 85 Paaren ebenfalls sehr gut besucht und die Simmung entsprechend ausgelassen und Energie geladen.
Das Publikum applaudierte und feuerte an, bei jedem Quickstep wurden die Tänzer durch die Zuschauer zu noch besseren Leistungen gepuscht.

9 Paare starteten in der Senioren III A, unter ihnen Cornel und Bärbel Klaßen vom TSC Greven. Nach einer Pause noch nicht lange wieder lange im Turniergechehen aktiv, ist jeder Start im Augenblick ein Einordnen der eigenen Leistung.
Doch das regelmäßige Training wird sichtbar und zahlt sich aus.
Cornel und Bärbel präsentierten sich stark und erreichten sicher das Finale.
Nach fünf weiteren Tänzen belegten sie den tollen 5. Platz. Herzlichen Glückwunsch!

Fotos vom Nikolaus Pokal-Turnier

Auf folgenden Facebook Seiten findet ihr eine Auswahl der Fotos unserer Fotografen beim Nikolaus Pokal-Turniers:
Graffity
Maid of R pictures

für mehr sendet eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

in Kürze auch Fotos unserer Paare und der Veranstaltung in der Bildergalerie

Grevener Standardpaare auf Turnieren in Solingen, Bremen und Oldenzaal

Das Clubhiem muss am vergangenen Wochenende fast leer gewesen sein! Zahlreiche Paare unseres Vereins waren zu Turnieren unterwegs.

Ziel von Peter Klaas und Anne Harbig war der Adventspokal des Grün Gold Club Bremen.
Ein kleines aber feines Turnier in den neuen Sälen des Vereins.

7 Paare waren in der Senioren IV A angetreten, Peter und Anne tanzten sicher ins Finale und belegten am Ende den tollen 2. Platz.

Unser Paar hat im Jahr 2019 eine tolle Erfolgsserie hingelegt. Nach ihrem Aufstieg bei OWL tanzt im November 2018 starteten sie in 2019 auf insgesamt 26 Turnieren, standen 19 Mal auf dem Treppchen und waren dabei 6 Mal Sieger und Gewinner des NRW Pokals! Ein super erolgreiches Jahr!









Achim und Heike Stegemann fuhren nach Solingen zum S-Klasse Meeting.

Schon seit Jahren tanzen sie erfolgreich Standard in der höchsten Klasse Deutschlands und es gelingt ihnen durch intensives und fortlaufendesTraining sich immer weiter zu entwickeln.
Sie sind mitlerweile eines der besten Senioren II S Paare in NRW, was sie in diesem Jahr durch den 7. Platz bei der Landesmeisterschaft und einem grandiosen 37. Platz beim WDSF Turnier auf der Dancecomp deutlich
unterstrichen.

Das Turnier in Solingen war mit insgesamt 6 Paaren leider eher klein, dennoch war die Konkurrenz nicht zu unterschätzen.
Mit allen Zweien belegten Achim und Heike sicher und souverän den 2. Platz.
Herzlichen Glückwunsch!












Eine wirklich große Gruppe unsere Paare fuhr ins benachbarte Ausland, um an der Christmas Challange Trophy in Oldenzaal teilzunehmen.
Ein wundervolles Turnier mit fast Jahrmarktcharakter.
Viele Paare in unterschiedlichen Klassen, eine tolle weihnachtliche Dekoration, launige Moderatoren und eine enorme Lautstärke, so ganz anders als viele kleine Turnhallenturniere, die man sonst so erlebt.

Die Stimmung unter den Paaren war klasse, wann immer es ging feuerten sie sich an. Da die Turniere extrem geschachtelt wurden, blieb dafür zwischendurch immer Zeit.

Es gab auch genügend Grund zum Jubeln: vielen Paaren gelang es, bei den doch eher großen Turnieren, ins Halbfinale einzuziehen.
Hier zu tanzen war für Viele ein tolles Erlebnis. Es wird für Einige sicher nicht das letzte Mal gewesen sein.



Hier die Ergebnisse im Einzelnen:

Enrico Eilert und Ina Fuchs, Senioren I S: 2. Platz
Detlev Grollmisch und Eva Meer, Senioren II B: 12. Platz
Martin und Martina Brinker, Senioren III S: 11. Platz
Thomas und Ewa Runkewitz, Senioren III S: 13. Platz
Martin und Monika Pless, Senioren III A: 10. Platz
Cornel und Bärbel Klassen, Senioren III A: 11. Platz
Hartmut Hockemeier und Anne Rosemeyer, Senioren IV S: 9. Platz

Stimmungsvolle Weihnachtsfeier

 Dancing Butterlies  Kristina Aufderhaar, Sandra Kreimer, Verena Paszkiet one2step

Traditionell am Tag nach dem Nikolaus Pokal-Turnier fand auch in diesem Jahr die Weihnachtsfeier des TSC Ems-Casino Blau-Gold Greven statt.
In unseren weihnachtlich geschmückten Sälen hießen wir Eltern und Freunde unserer Kinder und Jugendlichen, sowie alle weiteren Interessierten willkommen.

Unter der Leitung der Übungsleiterinnen Kristina Aufderhaar, Verena Paszkiet und Sandra Kreimer hatten unsere Gruppen im Laufe des Jahres viel geübt und tolle Choreografien einstudiert, die sie an diesem Nachmittag sehr gerne präsentierten.

Moderator war, wie in jedem Jahr, Jürgen Sasse, der gekonnt und charmant durch den Nachmittag führte.
An der Musiktheke sorgten Achim Stegemann und Luis Assis da Silva für den wundervollen musikalischen Rahmen.

Das Kuchenbuffet war, dank der fleißigen Backarbeit vieler Eltern gut gefüllt und so sollte einem unterhaltsamen Sonntag Nachmittag nichts im Wege stehen.
Bereits eine halbe Stunde vor Beginn war der Saal mit Zuschauern und aufgeregten Tänzerinnen gut gefüllt.
Auch den Eltern sah man die Nervosität durchaus an, die aber gleich zu Beginn der tollen Tanzvorführungen aus den Gesichtern wich und einem Strahlen und viel Applaus Platz machte.

Die VideoClip Dance Gruppen One2Step und Dancing Butterflies, geleitet von Verena Pazkiet zeigten mit viel Ausdruck und Energie ihre Tanzfolgen, gefolgt von den jüngsten Tänzern des TSC Grevens, den 6 bis 10 jährigen Teilnehmern der Gruppe 'kleine Regenbogen' von Sandra Kreimer, die ihre Gruppe mit viel Elan vom Rand aus anfeuerte.

In der ersten Pause wurden durch unseren Jugend- und Breitensportwart Volker Harbig, wie in jedem Jahr, unsere langjährigen Mitglieder geehrt. Schön, dass so viele Menschen unserem Verein lange die Treue halten.

Die Gruppe Dancaholix mit ihrer Übungsleiterin Kristina Aufderhaar begeisterte anschließend mit tollen Outfits und coolen Moves.
Unsere neu ins Leben gerufenen Damengruppen, die Latinas Bonitas und Latinas Graciosas, hatten gemeinsam mit Kristina Aufderhaar Gruppenchoreografien nach Lateinmusik einstudiert, sie zeigten eine gefühlvolle Rumba und eine feurige Samba und bewiesen, dass dafür nicht unbedingt Partner notwendig sind.

Unsere Turnierpaare präsentierten mit spritzigen Lateintänzen und eleganten Standardtänzen in ihrer wundervollen Turnierkleidung einen weiteren Teil unseres Vereins.

Nach zwei kurzweiligen Stunden wurde der Nachmittag durch den Besuch des Nikolaus vollendet.
Ein rundum gelungener Nachmittag!

Übrigens freuen sich alle unser Gruppen über weiter Tänzer. Sollten Sie oder Ihre Kinder Interesse haben, kommen Sie gerne zu einer Probestunde oder melden Sie sich per email unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 Die Kinder des Kurses Tanzpuzzle Dancaholix Latinas