Fotos vom Nikolaus-Pokal-Turnier

Mit folgendem Link findet Ihr Fotos vom Nikolaus-Pokal-Turnier! Noch nicht alle aber das wird sich bald ändern.

Fotos Nikolaus-Pokal-Turnier

Wundervolles Nikolaus-Pokal-Turnier beim TSC Greven

Traditionell am zweiten Samstag im Dezember findet das Nikolaus-Pokal-Turnier in unserem Clubheim an der Kroner Heide statt.

Für die Durchführung gibt es einiges zu organisieren, wir sind froh dass ein Teil unserer Mitglieder sich hier sehr engagiert einbringt.
Ein großes Dankeschön an Volker Harbig und Peter Klaas, die sich um Sponsoring und Spenden gekümmert und hier eine unglaublich gute Arbeit geleistet haben.

In diesem Jahr waren insgesamt 52 Paare gemeldet, so dass alle sieben Turniere durchgeführt werden konnten.
Unter Mithilfe von Frank Derner waren unsere Säle weihnachtlich geschmückt und strahlten in festlicher Dekoration und Beleuchtung.
Wir freuen uns, dass unser Turnier in der Umgebung immer bekannter wird, so dass die Zuschauertische bereits zu Beginn gut gefüllt waren und wir im Laufe des Nachmittags und Abends durchaus von einem vollen Haus sprechen konnten.

Durch den Nachmittag und Abend leitete routiniert und souverän Roland Wischermann als Turnierleiter.
Timo Verhoeven und Luis Assis da Silva sorgten für tolle Musik, die Turnierorganisation lief durch das bewährte Team mit Dieter Wolter sowie Jürgen Sasse reibungslos.
Dank unserer Helfer, die zum Teil den ganzen Tag vor Ort waren, haben auch all die kleinen und doch so wichtigen Dinge im Umfeld gut funktioniert: Der Einlass und das Turnierbüro, die Küche und das Catering, Fotos und Berichte der Veranstaltung.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Eva Meer als 1. Vorsitzende, begannen die Turniere mit den Tanzpaaren der Hauptgruppe Latein in den Leistungsklassen D-A , gefolgt von der Sonderklasse der Senioren III, II und I Standard.

Vom TSC Ems-Casino Blau-Gold Greven waren insgesamt acht Paare an den verschiedenen Turnieren beteiligt.

In der HGR C Latein starteten Tobias Le Claire und Madeleine Arndt.
Sieben Paare waren gemeldet, so dass eine Vorrunde getanzt wurde,
in der sich unser Paar sehr gut präsentieren konnte.
Das Finale war ihnen sicher.
Auch hier konnten sie vier gute Tänze abliefern und erreichten damit einen tollen vierten Platz.
Ihr Jive wurde sogar auf den zweiten Platz gewertet.










Gegen 17 Uhr starteten die Senioren III S Standard mit insgesamt 10 gemeldeten Paaren.
Mit dabei, Bernd Farwick und Petra Voosholz, unsere Deutschen Meister.
Auch auf diesem Turnier war ihre Dominanz auf der Fläche nicht zu übersehen.
Die Präsenz, das Können und die Eleganz dieses Paares ist einfach kaum zu übertreffen.

So sahen es auch die Wertungsrichter und werteten Bernd und Petra mit allen Einsen zum Sieg!










In der Senioren II S Standard starteten Achim und Heike Stegemann.
Auch von diesem Paar sind wir mit Top Leistungen durchaus verwöhnt.
Angetrieben durch den vereinsinternen Support und die tolle Stimmung im Saal,
zogen die Beiden alle Register,
und siegten souverän in einem durchaus starken Feld von insgesamt 10 Paaren.









In der Senioren I S Standard gab es eine Turnierpremiere.
Enrico Eilert und Beate Gneuß standen zum ersten Mal gemeinsam auf der Fläche.
Ihr Trainer Thomas Derner hatte ihnen den letzten nötigen Anstoß zum ersten Turnier gegeben.
Mit nur drei Paaren war das Turnier sehr klein, allerdings war die Konkurrenz nicht zu unterschätzen.
Besonders Beate war die Nervosität durchaus anzumerken. Schnell noch ein paar Ratschläge von Thomas Derner, dann raus auf die Fläche.

Und schon schien die Aufregung wie verflogen. Dieses Paar hat auf der Fläche eine ganz besondere Präsenz.
Dominant und ausdrucksstark, dabei aber auch strahlend und sehr anziehend.
Kein Wunder das auch hier der Sieg an ein Paar des TSC Grevens ging - Enrico Eilert und Beate Gneuß.





Ein großes Dankeschön geht hier an Thomas Derner, der bei uns als Trainer im Standardbereich eine hervorragende Arbeit leistet!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Teilnehmern und Helfern und gratulieren allen Siegern zum Erfolg!
Wir freuen uns auf nächstes Jahr!

Sieg beim Ahrensburger Schlosspokal

Heimlich still und leise, ohne etwas davon zu sagen, fuhren Achim und Heike Stegemann direkt aus dem wohlverdienten Urlaub zum Turnier um den Ahrensburger Schlosspokal der Senioren II S Standard.
Die Dame eines befreundeten Tanzpaares hatte Geburtstag und wie konnte man das besser feiern als bei einem gemeinsamen Turnier.
Leider waren nur drei Paare in dieser Klasse gemeldet, trotzdem war die Atmosphäre gut und die quantitativ ziemlich kleine Konkurrenz, qualitativ ziemlich hochwertig.
Achim und Heike fühlten sich wohl und konnten eine tolle Leistung erbringen. Belohnt wurden sie mit dem obersten Treppchenplatz!
Herzlichen Glückwunsch zu Eurem Sieg!

Aufstieg mit Bravour für Peter Klaas und Anne Harbig

Am vergangenen Wochenende stand die Seidensticker Halle in Bielefeld 2 Tage lang ganz im Zeichen des Tanzsports.
OWL tanzt ist eines der größten Tanzturniere der Region.
Auf fünf Flächen gleichzeitig wurden insgesamt 77 Turniere aller Alters- und Leistungsklassen im Standard- und Lateintanz durchgeführt.
Mehr als 1000 Paare waren gemeldet.

Auch wenn leider nicht allzu viele Zuschauer die Ränge füllten, war die Stimmung doch wie in jedem Jahr toll.
Aufgeregte Jugendliche übten noch schnell ein paar Schritte in den Gängen, junggebliebene Senioren drängelten sich vor den Spiegeln, um schnell noch einmal Hand anzulegen, die Tänzer versammelten sich vor den Flächen um Tanzkollegen und Freunde anzufeuern, eine vibrierende Spannung lag in der Luft.

Auch vom TSC Ems-Casino Blau-Gold Greven nahmen etliche Paare die Chance wahr, sich mit vielen weiteren Tänzern in ihren Klassen zu messen.

Peter Klaas und Anne Harbig waren angereist, um endlich die letzte erforderliche Platzierung für den Aufstieg in die Senioren III A Standard zu ertanzen.
7 mal muss hierfür Platz 1 bis 3 in einem Turnier erreicht werden, eine schwere Aufgabe in den großen Turnieren der Senioren.
Bereits in den letzten Wochen und Monaten hatten sie immer wieder sehr gute Ergebnisse erzielt, das ein oder andere Mal war es leider nur ein vierter Platz geworden, an diesem Wochenende wollten sie ihren Traum vom Aufstieg erfüllen.
Sicherheitshalber hatten sie sich sowohl für ihr Turnier am Samstag, als auch am Sonntag angemeldet.

Am Samstag tanzten 9 Paare in der Senioren III B. Konzentration und eine sehr gute Leistung waren gefordert, wollten sie ihr Ziel erreichen.
Bereits in der Vorrunde zeigten Peter und Anne souverän ihr Können und zogen sicher ins Finale ein.
Das Treppchen in Sichtweite, gaben sie hier noch einmal richtig Gas und wurden mit dem ersten Sieg ihrer Tanzkarriere in der Klasse B belohnt.
4 gewonnene Tänze ließen keinen Zweifel aufkommen.

Platz 1 in der Senioren III B Standard!

Strahlend nahm unser Paar ihre Medaillen entgegen und feierte den gelungenen Aufstieg in die Senioren III A anschließend ausgiebig.
Wir wünschen Euch viel Erfolg und eine tolle Zeit in der zweithöchsten deutschen Leistungsklasse.

Tobias Le Claire und Madeleine Arndt starteten in der HGR C Latein.
Es war erst ihr viertes gemeinsames Turnier, die Aufregung war entsprechend groß, als sie die vielen Paare und die große Halle erblickten. Schnell wurden sie aber von der tollen Atmosphäre und den anfeuernden Tänzern gefangen genommen, die Aufregung löste sich und die Beiden konnten sich voll auf ihre Turniere konzentrieren.
Am Samstag starteten 10 Paare in der HGR C Latein.
Die Vorrunde begann gut, Tobias und Madeleine fühlten sich wohl und es gelang ihnen, Wertungsrichter und Publikum zu überzeugen. Sie erreichten sicher das Finale.
Hier wurden sie durch viele bekannte Tänzer angefeuert und so steigerten sie sich noch einmal.
Belohnt wurden sie mit dem hervorragenden dritten Platz.
Am Sonntag gelang es ihnen nicht ganz das Ergebnis zu wiederholen. Erneut erreichten sie das Finale und beendeten das Turnier mit dem guten 6. Platz.
Der TSC Greven freut sich mit Tobias Le Claire und Madeleine Arndt über diese tollen Ergebnisse.
Nächster Höhepunkt für sie und viele weitere Tanzpaare: das vereinseigene Nikolaus-Pokal Turnier am Samstag, 08.Dezember im Clubheim an der Kroner Heide.
Zuschauer sind herzlich willkommen.

Außerordentliche Mitgliederversammlung 19.11.2018

Außerordentliche Mitgliederversammlung Montag, 19.11.2018, 21:00 Uhr, TVE/TSC SportZentrum, Kroner Heide 13
Die weiteren Details findet Ihr in dem folgenden Dokument: Einladung

Treppchenplätze und Platzierungen

Ein sehr erfolgreiche Wochenende liegt hinter den Tanzpaaren des TSC Ems-Casino Blau-Gold Greven.

In Osnabrück wurden zum 9. Mal die Turniere um den Steckenpferd Pokal veranstaltet. Tänzer der verschiedenen Alters- und Leistungsklassen traten sowohl in den Standardtänzen, als auch in den lateinamerikanischen Tänzen gegeneinander an.

Christian und Nicole Pfingstl starteten in der Senioren II C Standard.
Ein kleines aber feines Feld gab sich die Ehre – keine leichte Aufgabe.
Unserem Paar gelang es sich auf ihre Stärken zu besinnen und mit Konzentration und Schwung überzeugten sie Publikum und Wertungsrichter und belegten den hervorragenden 3. Platz von 7 Paaren.
Eine weitere notwendige Platzierung wurde damit erreicht.











In der Senioren III A starteten Martin und Monika Pless.
Sie hatten bei den letzten Turnieren recht gute Ergebnisse erzielt, für das Ziel – den Aufstieg in die S Klasse - benötigten sie allerdings Plätze auf dem Siegertreppchen.
Sie starteten gut in ihr Turnier, zeigten ihr Können in allen fünf Standardtänzen und wurden mit dem tollen 3. Platz belohnt.







Peter Klaas und Anne Harbig hatten eine weitere Anfahrt.
Sie starteten sowohl am Samstag, als auch am Sonntag in der Senioren III B Standard bei den Rostocker Seniorentanztagen, einem recht großen Zweiflächen-Turnier.
Bereits am Samstag war das Turnier mit 15 Paaren gut besetzt, die Tanzflächen groß aber ziemlich glatt, gutes und griffiges Schuhwerk war wichtig.
Routiniert tanzten Peter und Anne durch alle fünf Tänze, erreichten sicher das Finale und belegten dort einen guten 5. Platz.
Das konnte ihnen aber nicht wirklich reichen, auch für sie ist eine Platzierung und damit Platz 1 bis 3, ein wichtiges Ziel.
Also hieß es Kräfte sammeln und am Sonntag nochmal richtig Gas geben. Und das sollte ihnen wirklich gut gelingen. Auch am Sonntag erreichten sie nach einer tollen Leistung das Finale, an diesem Tag gelang ihnen aber mit dem hervorragenden 2. Platz auch der Sprung aufs Treppchen. Und dabei besiegten sie sogar den Gewinner des Turniers vom Vortag.

Ebenfalls in Rostock tanzten Detlev Grollmisch und Eva Meer. Sie starteten in der Senioren II und I C Standard und konnten sich am Ende eines langen Turnierwochenendes über einen 6. und einen 4. Platz, sowie insgesamt 11 Aufstiegspunkte freuen.



Herzlichen Glückwunsch allen Paaren!





2 Platzierungen in Lübeck

An diesem Wochenende veranstalteten der TC Hanseatic Lübeck und der TC Concordia Lübeck gemeinsam das 16. Lübecker Tanzsportwochenende mit Turnieren um den Holstenpokal.

Aus Greven machten sich Detlev Grollmisch und Eva Meer auf den Weg in den Norden, um zumindest am Sonntag in der Senioren II und I C zu starten. Allzuviel Hoffnung auf gute Ergebnisse hatten sie sich nicht gemacht, die Startzeiten ließen große Felder vermuten.

An diesem Sonntag sollte es zum Glück anders kommen.

In der Senioren II C starteten 12 Paare, kein kleines Turnier, zumal dann direkt die Hälfte zum Finale aussortiert wurde.
Detlev und Eva kannten viele der Paare und konnten sie einschätzen, sie hofften auf einen Platz im Mittelfeld und waren doch ziemlich erstaunt, als sie zur Teilnahme am Finale aufgerufen wurden. Jetzt war alles egal - Gas geben das Ziel.

Und das gelang ihnen richtig gut. Bei offener Wertung wurde bald deutlich, dass ein Treppchenplatz möglich sein sollte. Groß war ihre Freude als sie bei der Siegerehrung als Vorletzte aufgerufen wurden. Sie erreichten den tollen 2. Platz.

Noch besser sollte es in der Senioren I C laufen, mit insgesamt 6 Paaren. Hier starteten fast nur Paare der Senioren II, ein einziges Senioren I Paar war dazu gekommen. Beflügelt vom guten Ergebnis tanzten Detlev Grollmisch und Eva Meer eine tolle Runde und siegten in diesem Turnier mit allen Einsen in der Wertung!

Einige Paare aus Greven beteiligten sich an den Turnieren der NRW Pokalserie in Münster und Werne.
Martin und Monika Pless erreichten am Samstag den 8. Platz von 16 Paaren und am Sonntag zogen sie in einem starken Feld ins Finale ein und belegten den 6. Platz von 10 Paaren.
Peter Klaas und Anne Harbig tanzten am Sonntag in Werne und erreichten den 7. Platz von 10 Paaren.
Herzlichen Glückwunsch an Alle!

Petra Voosholz und Bernd Farwick erneut Deutsche Meister im Standardtanz Senioren III S

Mit einem souveränen Hattrick gewinnt das Paar des TSC Greven zum dritten Mal den Deutschlandpokal, wie die Deutsche Meisterschaft beim Deutschen Tanzsportverbandes genannt wird.

Schnell, spritzig und sportlich dominierten Bernd und Petra von Anfang an bis ins Finale ihre insgesamt 112 Gegner.
Die beiden zeigten im gesamten Turnier, dass Tanzen für sie ein großer Spaß und immer ein Ausdruck von Lebensfreude ist.
Bei Siegerehrung sprang Bernd Farwick sogar noch einmal kurz in die Luft, als das Ergebnis verkündet wurde: Das Paar erhielt von allen Wertungsrichtern ausnahmslos alle Einsen – ein Traumergebnis.

Bernd Farwick und Petra Voosholz gingen aber auch als Favoriten an den Start.
Immerhin hatten sie vor einigen Wochen mit dem Sieg beim Turnier der German Open Championships bereits das bedeutendste Weltranglistenturnier gewonnen und stehen auf Platz 1 der Weltrangliste.

Doch auch dieses Mal war die Konkurrenz sehr stark und griff beherzt an.
Die Grevener hatte sich in den letzten Wochen aber auch intensiv vorbereitet und waren von ihrem Trainer Thomas Derner bestens eingestellt worden.

Nicht nur die Konkurrenz war würdig. auch der Austragungsort war es.
In Glinde steht den Tanzsportfreunden ein Saal zur Verfügung, der sowohl dem Sport als auch dem Ballcharakter eines Tanzturniers würdig ist.
Und so genossen sowohl die Tanzpaare, als auch das zahlreiche Publikum die tolle Atmosphäre dieses großen Turniers.

Hier das Ergebnis der Endrunde:
1. Bernd Farwick/Petra Voosholz, TSC Ems-Casino Blau-Gold Greven
2. Raymund und Antje Reimann, Braunschweiger TSC
3. Alexander Hick/Petra-Alexandra Leßmann, TSC Rot-Gold Sinsheim
4. Hans und Petra Sieling, TSC Fulda
5. Jens und Maike Wolff, Club Saltatio Hamburg
6. Clemens Wießner-Drude/Nataly Wießner, Blau-Silber Berlin Tanzsportclub

Herzlichen Dank an Uli Voosholz für diesen Bericht.

Zahlreiche Turniere mit guten Ergebnissen unserer Paare

Am vergangenen Wochenende fanden in NRW und ganz Deutschland einige Turniere mit Grevener Beteiligung statt.

Ihre ersten Turniere nach dem Aufstieg in die Senioren II C tanzten Christian und Nicole Pfingstl.
Durchaus aufgeregt starteten sie in Richtung Ostwestfalen. Beim TTC Herford fanden die alljährlichen Turniere um die Hansepokale der Senioren I und II statt.
Ziel für unser Paar war ein erstes Gefühl für die neue Klasse zu bekommen und ihre Leistung gut auf die Fläche zu bringen. Dies sollte ihnen besser als erhofft gelingen.

In der Senioren II C starteten 11 Paare, kein ganz kleines Feld.
Christian und Nicole gelangen ihre vier Tänze gut und sie waren glücklich als sie zur Teilnahme am Finale aufgerufen wurden. Ein erstes Ziel war erreicht, jetzt konnten sie richtig befreit auftanzen, lieferten eine tolle Runde, belegten einen hervorragenden 4. Platz und erreichten damit gleich im ersten Turnier die erste Platzierung!
Das Turnier der Senioren I C war mit 7 Paaren erneut gut besetzt und sich in der jüngeren Klasse zu behaupten, ist nochmal eine deutlich schwierigere Aufgabe.
Doch erneut konnten Christian und Nicole ihr ganzes Können zeigen und sie beendeten das Turnier abermals mit dem tollen 4. Platz!
Herzlichen Glückwunsch zu der super Leistung und 2 Platzierungen auf Anhieb!

Martin und Monika Pless fuhren nach Witten-Annen um am SUA-Pokal-Turnier der Senioren III A teilzunehmen.
Eine Woche zuvor hatten sie beim NRW Cup in Mühlheim mit dem 2. Platz eine Platzierung geholt, gerne wollten sie das noch einmal wiederholen.
Leider sollte ihnen das an diesem Wochenende nicht ganz gelingen. Sie beendeten das Turnier mit einem guten 4. Platz.


Achim und Heike Stegemann fuhren zum Ranglistenturnier der Senioren II S nach Mainz.
Durchgeführt wurde das Turnier im festlichen Saal des kurfürstlichen Mainzer Schlosses, eine grandiose Kulisse für den Tanzsport.

Heike plagte noch immer eine starke Erkältung und sie waren gespannt, wie gut es ihnen gelingen würde, sich im starken und großen Feld von 69 Paaren zu behaupten.
In den ersten Runden waren acht Paare pro Heat auf einer sehr schmalen und langen Fläche. So manchem Paar kam dadurch die Richtung im Raum ein wenig durcheinander, was zu etlichen Kollisionen führte.
Achim und Heike blieben souverän, kämpften sich durch die erste Runde und wurden immer besser.
Glücklich zogen sie in die Runde der besten 24 Paare ein und belegten am Ende einen tollen 20. Platz.
Herzlichen Glückwunsch!






Treppchenplatz beim Deichstadt-Pokal


Am vergangenen Samstag fuhren Peter Klaas und Anne Harbig nach Neuwied, um an den Turnieren um den traditionellen Deichstadt-Pokal teilzunehmen.
In jedem Jahr werden hier Turniere in wechselnden Alters und Leistungsklassen durchgeführt, 2018 unter anderem Turniere der Senioren III C-A.

Unser Paar hat in den vergangenen Wochen in der Senioren III B an etlichen Finalrunden teilgenommen, das Ziel, einen Platz auf dem Treppchen und damit eine Platzierung , ist aber in der dritthöchsten deutschen Leitstungsklasse nicht so einfach zu erreichen.
Acht Paare waren gemeldet und Peter und Anne gingen motiviert an den Start.
Das Finale wurde sicher erreicht aber es sollte an diesem Tag noch besser kommen.
Peter Klaas und Anne Harbig konnten Publikum und Wertungsrichter begeistern und überzeugen und wurden mit dem tollen 3. Platz und damit einer weiteren Platzierung belohnt.
Herzlichen Glückwunsch!

Wir sind Landesmeister! Das Triple für Bernd Farwick und Petra Voosholz!


Am vergangenen Wochenende fand in den athmosphärischen Räumlichkeiten des VTG Recklinghausen, im ehemaligen Fördermaschinenhaus der früheren Zeche Recklinghausen II, die Nordrheinwestfälische Landesmeisterschaft der Senioren III S Standard statt.
Unter den aufmerksamen Augen von sieben Wertungsrichtern  und der professionellen Turnierleitung von Dagmar Stockhausen (Vizepräsidentin des TNW), tanzten insgesamt 33 Paare um den Titel des Landesmeisters.
Bernd Farwick und Petra Voosholz waren angetreten, um Ihren Titel aus den Jahren 2016 und 2017 zu verteidigen.

Der Saal war ausverkauft und die Stimmung von Anfang an großartig. Alle Paare wurden gleichermaßen angefeuert, ein sehr faires Publikum.


Über Viertel- und Halbfinale tanzten Bernd Farwick und Petra Voosholz sich sicher ins Finale.
Immer wieder ist es eine ganz Besondere Herausforderung nach mehreren getanzten Runden am Ende noch einmal richtig Gas zu geben und die beste Leistung abzurufen. Dank ihrer mentalen Stärke und der tollen Unterstützung durch ihren mitgereisten Trainer Thomas Derner, gelang das unserem Paar hervorragend, und so konnten sie am Ende eines langen Turniertages glücklich und stolz zum dritten mal in Folge den wunderschönen Pokal und den Landesmeistertitel in Empfang nehmen.
Und das mit allen 35 Einsen in der Wertung!

Herzlichen Glückwunsch!

TSC Paare am vergangenen Wochenende auf großen Turnieren erfolgreich

Am vergangenen Wochenende fanden zwei große Tanzturniere in erreichbarer Nähe statt.

In Bonn gab es die Neuauflage des Bonner Sommerpokals.
Zum 22. Mal wurde dieses Vier Flächenturnier in der Hardtberghalle in Bonn organisiert, fast 470 Paare tanzten in den verschiedenen Alters- und Leistungsklassen um Pokale.
Vom TSC Ems-Casino Blau-Gold Greven waren Peter Klaas und Anne Harbig am Sonntag nach Bonn gereist, um sich der Konkurrenz in der Senioren III B zu stellen.

Die Vorrunde gelang gut und so war das Finale ihnen sicher.
Der Rat der mitgereisten Fans wurde beherzigt, im Finale waren die Köpfe stolz erhoben und ein strahlendes Lächeln sorgte für ein tolles Aussehen.
Auch die Wertungsrichter waren von der tollen Leistung unseres Paares überzeugt und so belegten Peter Klaas und Anne Harbig am Ende den hervorragenden 3. Platz und konnten eine weitere Platzierung mit nach Haus nehmen.





In Braunlage im Harz fanden die traditionellen Turniere um die Pokale des 73. Oberharzer Tanzsport-Seminars statt.
Im stilvollen Ambiente des Maritim Berghotels tanzten hier die Paare der Senioren I bis IV in allen Leistungsklassen.
Zweimal im Jahr werden diese Turniere hier ausgetragen, wie eigentlich immer waren die Startfelder sehr groß, viele Paare notieren diese Turniere schon sehr früh in ihren Kalendern.

Christian und Nicole Pflingstl reisten ein wenig aufgeregt nach Braunlage.
Ihnen fehlten noch 37 Punkte zum ersehnten Aufstieg in die Klasse der Senioren II C.
Um das zu erreichen mussten sie an diesem Wochenende in vier zu tanzenden Turnieren insgesamt 37 Paare schlagen, das war möglich aber doch ein sehr hohes Ziel.
Sowohl am Samstag, als auch am Sonntag starteten sie auch in der Senioren I D, der Klasse der nächst jüngeren Tänzer.
Dort konnten sie an beiden Tagen einen Treppchenplatz erreichen, belegten am Samstag den 3. und am Sonntag den hervorragenden 2. Platz.
In der Senioren II D waren die Startfelder sehr groß. Am Sonntag starteten 24 Paare, am Samstag waren es sogar 32.
Gegen so viele Konkurrenten hatten sie noch nie getanzt, eine große Herausforderung die sie super meisterten.
Sollten sie am Samstag nicht über die 2. Runde hinaus kommen, so erreichten sie am Sonntag doch sicher das Finale und belegten in diesem sehr starken Feld einen tollen 7. Platz.

Das allerbeste war aber die damit erreichte Punktlandung zum Aufstieg in die Senioren II C.

Herzlichen Glückwunsch!

Großartige Ergebnisse auf der GOC in Stuttgart

Vom 07. bis 11. August 2018 fanden in diesem Jahr in Stuttgart die German Open Championships, kurz GOC, das größte Tanzturnier der Welt statt.
Über 4000 Paare waren in diesem Jahr gemeldet.

Drei Paare des TSC Ems-Casino Blau-Gold Greven haben sich auf den Weg nach Stuttgart gemacht, um an den WDSF Turnieren Ihrer Altersklassen teilzunehmen.
Timo und Isabell Verhoeven starteten im Standard- und im Lateinturnier der Senioren I.
Eines ihrer ersten Turniere nach einem Jahr Pause.
In beiden Turnieren erreichten sie bei großen und hochklassigen Startfeldern einen tollen Mittelfeldplatz!

Achim und Heike Stegemann nahmen am WDSF Turnier der Senioren II Standard teil.
216 Paare waren gemeldet, eine ziemliche Herausforderung!
Wie bereits im vergangenen Jahr erreichten sie die 4. Runde und einen hervorragenden 58. Platz. Ihr bestes Ergebnis bisher!
Herzlichen Glückwunsch!

Mit dabei auch unser erfolgreichstes Paar: Bernd Farwick und Petra Voosholz.
Ein so großes WDSF Turnier mit internationalen Top-Paaren ist jedes Mal aufs Neue eine ganz besondere Herausforderung. Das neue Kleid war rechtzeitig fertiggestellt, am Wochenende zuvor gab es nochmal ein 3,5 Stunden langes Sonder-Power-Training im Vereinssaal, die Vorbereitung passte.
Durch die hervorragenden Ergebnisse der vergangenen Monate (amtierende deutsche Meister, Dritte der Weltmeisterschaft, um nur die Wichtigsten zu nennen), hatte unser Paar die Erleichterung, erst in der Dritten Runde ins Turnier starten zu müssen.
Dennoch lagen insgesamt fünf anstrengende Runden bei glutig- heißen Temperaturen vor Ihnen.

230 Paare gingen in diesem Turnier an den Start.
Am frühen Nachmittag begann für Bernd Farwick und Petra Voosholz das Turnier, um dann erst kurz vor Mitternacht zu enden.
Eine echte Strapaze.
Wie so oft gelang es den Beiden all ihr Können auf die Fläche zu zaubern und sich von Runde zu Runde zu steigern.
Und wie so oft erreichten sie sicher das Finale. Als eins von nur Zwei deutschen Paaren tanzten sie in der Runde der besten Sechs!
Das war schon häufiger geglückt, sie hatten bereits den dritten und auch den zweiten Platz erreicht, doch noch nie war ihnen bei diesem hochklassigen Turnier der Sprung ganz oben aufs Treppchen gelungen.

Auch bei Thomas Derner machte sich jetzt Aufregung bemerkbar.
Zwar zeigte unser Paar eine großartige Leistung, doch auch das russische und das italienische Paar tanzte hervorragend.

Bei der Verkündigung der Ergebnisse stieg die Spannung von Sekunde zu Sekunde und schließlich war klar: Bernd Farwick und Petra Voosholz siegen beim WDSF Open Sen III Standard auf der GOC.
Glücklich und auch mit einer kleinen Freudenträne im Auge, genossen sie die Deutsche Nationalhymne und nahmen ihre Medaillen in Empfang!

Der TSC Greven ist stolz so großartige Paare in seinen Reihen zu wissen!