LATIN LADIES SOLO

Neues Angebot ab 25.10.2022

LATIN LADIES SOLO startet am 25.10.2022 unter neuer Leitung.
Julia, selbst aktive Lateintänzerin, unterrichtet alle 5 Lateintänze.
Basic, kleine Choreos, Salsa und Flamenco gehören zum Angebot.
Eingeladen sind alle interessierten Solotänzerinnen.
Immer dienstags von 19.00 - 20.00 Uhr im Tanzcentrum Kronerheide 13, Greven.
Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sommerferien im TSC Teil 2 (GOC und Heidepokal)

Wie angekündigt folgt heute die Fortsetzungen zu den Aktivitäten des TSC in der Sommerzeit. Und es gibt viel Erfreuliches zu berichten.

Fangen wir also da an, wo wir in der letzten Folge aufgehört haben. Wie berichtet hatten Bärbel und Helmuth Schwab beim Bonner Sommerpokal mit dem
dritten Platz einen schönen Erfolg erzielt, aber diese Veranstaltung war sozusagen das Eintanzturnier für die GOC (German Open Championship) in
Stuttgart, das wohl pestigeträchtigste Turnier in Deutschland, das nach zwei Jahren, wie viele andere Turniere, endlich wieder stattfinden konnte
und große Teilnehmerzahlen in die Baden-Württembergische Landeshauptstadt zog. Bärbel und Helmuth tanzten zunächst am Dienstag im Turnier
WDSF Open Senior IV Standard. Schon der Titel der Veranstaltung deutet darauf hin, dass das Teilnehmerfeld sehr international aufgestellt ist.
Bei 97 Startern aus über zehn Nationen belegte unser Paar einen sehr guten geteilten Rang 54-55, befand sich also im Mittelfeld des international stark besetzen Turniers,
wobei noch anzumerken ist, dass sich national der 17. Platz errechnen ließ.

Das zweite Turnier der gleichen Kategorie am Donnerstag begann mit 88 internationalen Startern. Helmuth und Bärbel gelang mit
dem Einzug in die dritte Runde eine deutliche Steigerung gegenüber dem vorherigen Turnier,  so dass am Ende der 24. Platz errungen wurde,
der dem 7. Platz in der nationalen Wertung entsprach.

Wir gratulieren zu diesen tollen Platzierungen in einem TOP-Turnier.




In das Finale des Turniers WDSF Open Senior II Standard tanzten sich Enrico Eilert und Ina Fuchs über vier Runden. Unsere Vereinsmitglieder,
die für den Bielefelder Metropol TSC starten und von unserem Trainer Thomas Derner betreut werden, sind in Greven regelmäßig beim Powertraining dabei
und ziehen immer wieder die bewundernden Blicke aller Tänzer auf sich. Mit dem vierten Platz in einem Finale der GOC
darf man dieses Paar zu Recht zur internationalen Spitze zählen.

Die herzlichen Glückwünsche gehen von Greven nach Bielefeld, wenn es denn existiert.

Auch eine andere Geschichte ist noch nicht zu Ende erzählt. Dazu müssen wir uns vom Ländle ca. 600 km nach Norden in die Lüneburger Heide begeben,
genauer gesagt nach Bad Bevensen zum 2. Heidepokal-Turnier. Wie berichtet hatten Volker und Claudia Lauxtermann in Bonn den Aufstieg in die Leistungsklasse
Sen II C denkbar knapp mit nur einem Punkt verpasst. Natürlich war es diesmal keine Überraschung, dass unserem Paar dieser Sprung gelang, denn mit dem Einzug
ins Finale des Turniers der Sen. II D am Samstag war der erforderliche Punktestand schon übertroffen. Mit einem 5. Platz in der Endrunde des stark besetzten Turniers
schlossen die beiden ihre erfolgreiche Karriere in der D-Klasse ab, die erst zu Beginn des Jahres begonnen hatte.

Schon kurz nach diesem Erfolg ging es in der C-Klasse  mit dem nächsten Turnier weiter. Hier konnte Claudia zum ersten Mal ihr elegantes Turnierkleid präsentieren.
Die Endrunde in der höheren Klasse wurde zwar knapp verfehlt, aber Claudia und Volker passten sich schnell dem neuen Leistungsniveau an,
wie der zweite Turniertag zeigen sollte.

Der Verein gratuliert herzlich zum Aufstieg und wünscht viel Glück und Erfolg in der C-Klasse.




Für eine Überraschung sorgten diesmal Benno und Ulrike Süselbeck, die ebenfalls in Bad Bevensen antraten, in erster Linie, weil bei dieser Veranstaltung
auch Turniere der Sen. IV D angeboten werden. Hier gelang unserem Paar der erste Turniersieg und die Frage des Turnierleiters, ob man im Turnier
der Senioren IV C mittanzen möchte, wurde leichtfertig bejaht. War die Entscheidung klug? Bedeutete sie doch zwei zusätzliche Runden
vor dem noch anstehenden Turnier der Sen. III D. Aber für einen Rückzieher war es zu spät und so musste man sich mit leistungsstärkeren Paaren messen,
insbesondere im zusätzlichen Tanz Slow Foxtrott, für den noch keine entsprechende Choreographie einstudiert war. Beflügelt vom vorangegangen Turniersieg
und ohne große Erwartungen begab sich unser Paar aufs Parkett und musste bei der Siegerehrung feststellen, dass ihr Name zunächst nicht aufgerufen wurde.
Der zweite Platz bei sechs Teilnehmern wurde fast ungläubig aber mit großer Freude aufgenommen.

Aber der Turniertag war noch nicht zu Ende. Es galt noch die Sen. III D durchzuhalten. Hier traten 10 Paare an und ein Einzug ins Finale hätte dem Tag einen
perfekten Abschluss gebracht. Aber es kam noch besser, denn es wartete erneut das Podest. Mit dem dritten Platz ging dann ein wirklich erfolgreicher
Tag mit drei Pokalen zu Ende. Am Schluss wurde noch ein wenig gerechnet. Angereist mit 14 fehlenden Punkten und keinerlei Aufstiegserwartungen
fehlte am Ende des Tages überraschenderweise nur noch ein Punkt zum Aufstieg.

Was würde der zweite Turniertag am Sonntag bringen?

Das naheliegende Ziel des Aufstiegs vor Augen starteten Benno und Ulrike doch mit einiger Anspannung in das erste Turnier des zweiten Tages.
Aber der fehlende Punkt wurde dann mit einem erneuten Sieg in der Sen. IV D ertanzt.

Unser Paar startete seine Turnierkarriere Ende des letzten Jahres, wurde dann
aber durch viele Turnierabsagen im Winter ausgebremst. Erst Ostern konnte man wieder loslegen und dass der Aufstieg jetzt schon gelungen ist,
erfreut nicht nur unsere Tänzer, sondern auch die Mitglieder des Vereins wie die zahlreichen Glückwünsche zeigen.

Bleibt zu erwähnen, dass in der Sen. IV C noch ein vierter Platz errungen werden konnte und der letzte Platz in der sicherlich etwas verfrühten
Teilnahme am Turnier in der jüngeren Altergruppe Sen. III C als Mahnung gilt, dass jetzt wieder viel Trainingsfleiß gefragt ist.




Last but not least: Volker und Claudia hatten am Sonntag die Aufregung um den Aufstieg hinter sich gelassen, konnten ganz unbeschwert auftanzen und erreichten
ihr erstes Finale in der neuen Leistungsklasse Sen. II C, das mit einem 5. Platz belohnt wurde.

An alle Teilnehmer dieser intensiven Turnierwoche gehen noch mal die besten Glückwünsche.

Unsere nun frisch gebackenen C-Klasse Paare Volker und Claudia Lauxtermann sowie Benno und Ulrike Süselbeck bedanken sich aber auch  
bei allen Mitgliedern des Vereins für die herzliche Unterstützung, die sie als Neulinge im Turniergeschäft in den letzten Monaten
erfahren haben. Besonderer Dank geht auch an unseren Trainer Thomas Derner, der nicht nur Spitzenpaare zum Erfolg führt,
sondern auch Anfänger mit Herz, Drill und Professionalität schnell nach vorne bringt.

Sommerferien im TSC

Für viele Paare heißt es aktuell Sommer, Sonne, Strand, nicht so für Tanzpaare. Hier lautet die Devise: Sommerpokal, Hitze, Halle.

Also auf zu den Sommerpokalen nach Bonn, die bei sommerlichen Temperaturen in der Hardtberghalle am letzten Wochenende im Juli stattfanden.

Nach zweijähriger Unterbrechnung konnte dieses traditionelle Turnier von den beiden Vereinen TSC Blau-Gold Rondo Bonn und TSC Royal Boll wieder ausgerichtet werden.
Bei dieser Großveranstaltung des Tanzsports sind alle Leistungsklassen und Altersgruppen vertreten und entsprechend groß war auch der
Andrang vieler Paare aus ganz Deutschland, die sich nach der wiedergewonnenen Normalisierung im Turnierbetrieb auf ein spannendes Tanzwochenende freuten.

Aus Greven reisten am Samstag Nachmittag Benno und Ulrike Süselbeck an, denn hier bot sich die Gelegenheit ein Turnier in ihrer Altergruppe
Sen. IV D zu tanzen, eine Turnierform die aktuell selten angeboten wird. Als noch nicht so turniererfahrenes Paar musste man sich erst einmal an
das doch ungewohnte Format eines Vierflächenturniers gewöhnen. Hier konnten Volker und Claudia Lauxtermann Unterstützung liefern, waren die beiden
doch schon seit dem Vormittag im Einsatz und hatten in ihrem Turnier der Sen. II D mit dem vierten Platz bei elf teilnehmenden Paaren
ordentlich Punkte für den Aufstieg gesammelt. Am Nachmittag konnten sie sich in der jüngeren Altersgruppe Sen. I D sogar noch verbessern und bekamen mit
dem erreichten dritten Platz nochmals Punkte gutgeschrieben. Damit war ein erfolgreicher erster Turniertag absolviert.





Nun war es an Ulrike und Benno
im letzten Turnier des Tages Punkte zu sammeln. Dabei wurden sie tatkräftig von allen angereisten Grevener Paaren angefeuert.
Mit dem zweiten Platz in ihrem Turnier konnten sie einen deutlichen Erfolg verbuchen und auch genießen, zumal die Wertungsrichter insgesamt sechs Einsen spendierten.




Am Turniersonntag rückten zunächst Nicole und Christian Pfingstl in den Vordergrund. Unser Tanzpaar aus der Sen. II C stand schon vor der Pandemie
kurz vor dem Aufstieg in die B-Klasse und konnte in Bonn mit dem Einzug in das Finale ihres Turniers und dem vierten Platz punkten. Damit rückt der Aufstieg
in greifbare Nähe und Nicole und Christian freuen sich schon auf das nächste Level.




Für Claudia und Volker wurde der zweite Turniertag dramatisch. Mit sechzehn fehlenden Punkten am Samstag angereist, blieben für den zweiten Turniertag nur noch
fünf Punkte, die es zu erzielen ergab. In der Sen. I D brachte allerdings der zweite Platz bei drei teilnehmenden Paaren leider nur einen Punkt. Also sollte es das
Turnier Sen. II richten. Neun Paaren traten an und unser Paar erreichte bei fast vollständig neu besetztem Teilnehmerfeld das Finale, es fehlten also noch
drei Punkte. Der sechste Platz war dann doch eine kleine Enttäuschung, denn mit nur einem Punkt das Ziel zu verfehlen, ist schon etwas bitter, aber
das lachende Auge sagt, dass Claudia für das nächste Turnierwochende auf jeden Fall ihr neues Turnierkleid einpacken kann.


Benno und Ulrike nahmen nicht am zweiten Turniertag in Bonn teil, denn sie reisten noch am Samstag Abend weiter in den Süden in den richtigen Sommerurlaub.
Aber echte Tänzer machen nicht nur einen Tank- sondern auch einen Turnierstopp und zwar im idyllischen Schwarzwalddorf Enzklösterle, das in der Tanzsportszene
einen guten Ruf genießt, waren doch die legendären Profiweltmeister Bill und Bobbie Irvine Ehrenmitglieder des lokalen Vereins. Das Turnier fand in sehr angenehmer
und heiter-entspannter Atmosphäre statt. Mit dem fünften Platz bei neun Teilnehmern in leistungsstarker Besetzung im Turnier der jüngeren Startklasse Sen. III D
war unser Tanzpaar sehr zufrieden.

Im Schwarwald kamen auch noch mal gute Nachrichten aus Bonn. Helmut und Bärbel Schwab ereichten mit dem dritten Platz in der IV S einen tollen Erfolg
und konnten die konstante Turnierleistung der vergangenen Wochen fortsetzen.





Die herzlichen Glückwünsche des Vereins gehen an alle Sommertänzer.

Fortsetzung folgt ...

TSC-Paare erfolgreich in Ibbenbüren und Hannover

Wer von Greven aus auf der Bundesstraße 219 Richtung Ibbenbühren fährt, ist in ca. 30 Minuten am Ziel. So verwundert es nicht, dass sich Tänzer aus unserem Verein am Samstag auf den Weg zum Tanzsportclub Ibbenbüren machten, um im schönen Saal des Nachbarvereins an einem Seniorenturnier teilzunehmen, das in den Altersgruppen II und III für die Leistungsklassen D-A ausgeschrieben war.

Aber nicht nur Tänzer aus Greven fanden sich im Ortsteil Püsselbüren ein, sondern auch zwei Vorstandsmitglieder des Ems-Casino Blau-Gold. Cornel Klaßen war nämlich in offizieller Funktion als Turnierleiter engagiert und leitete die Veranstaltung in souveräner Manier. Mit seiner charmanten Moderation sorgte er für einen angenehmen Turnierverlauf und erzeugte für alle Paare eine Wohlfühlatmosphäre, in der vom Ausrichter perfekt organisierten Veranstaltung. Uschi Kempkes war zur Unterstützung der für Greven aktiven Tänzer angereist und gab als erfahrene Turniertänzerin in der höchsten Klasse wertvolle Tipps den Paare auf der Fläche.

Die Veranstaltung startete mit dem Turnier der Sen. II D, das leider mit drei Paaren nur sehr schwach besetzt war. Unsere Teilnehmer Claudia und Volker Lauxtermann mussten also auf Sieg tanzen, um eine Platzierung mit nach Hause zu nehmen. Sie bestätigten ihre gute Form der letzen Wochen und holten sich den ersten Platz mit der Berechtigung in der nächsthöheren Klasse noch einmal antreten zu dürfen.















Weiter ging es mit den Sen. III D, in deren Startliste immerhin fünf Paare aufgeführt waren. In diesem Turnier konnten sich Ulrike und Benno Süselbeck den zweiten Platz sichern und sorgten so für den nächsten Podestplatz für den TSC Greven.

Den dritten Platz belegten Annette und Reinhard Spieker, die zwar für den TSA d. VfL Lintorf in Bad Essen starten, aber als Mitglieder unseres Vereins vom anspruchsvollen Training in Greven profitieren. Annette und Reinhard hatten ihr Können schon in einigen Breitensportturnieren unter Beweis gestellt, aber der Start in Ibbenbühren war ihr erster Auftritt im Leistungssport, der gleich mit einer Platzierung belohnt wurde.

Herzlichen Glückwunsch an unsere D-Klasse Paare für die tollen Ergebnisse.















Nach D kommt C, zwar nicht im Alphabet, aber bei Tanzturnieren ist dies die gängige Reihenfolge. In dieser Startklasse mussten die Altersgruppen II und III kombiniert werden, aber mit den Siegern der beiden D-Klasse Turniere kamen sechs Paare für die Endrunde zusammen. Als Favoriten ging hier unser Paar Nicole und Christian Pfingstl aus der Sen. II C an den Start. Eine Aufgabe, die sie souverän mit allen gewonnenen Tänzen meisterten und damit einen weiteren Sieg für Greven holten. Damit rückt der Aufstieg für Nicole und Christian in greifbare Nähe. Volker und Claudia Lauxtermann freuten sich über einen vierten Platz, der ihnen auch in diesem Turnier wertvolle Punkte lieferte.

Die herzlichen Glückwünsche des Vereins gehen an unsere erfolgreichen Paare in diesem Turnier.















Ewa und Thomas Runkewitz hätten sicher auch gerne die kurze Anfahrt nach Ibbenbüren favorisiert, aber sie tanzen nun mal in der Sonderklasse und die stand dort nicht auf dem Programm. Ihr Ziel waren die Hannoverschen Tanzsporttage, die nach längerer Pause wieder stattfinden konnten. Diese Veranstaltung mit 65 Turnieren aller Altersgruppen und Leistungsklassen in Latein und Standard ist eine echte Großveranstaltung und in allen Turnieren immer stark besetzt. Da ist es schon etwas Besonderes im Turnier der Sen. III S die Endrunde zu erreichen und bei sieben(!) Teilnehmern den fünften Platz zu belegen.

An Ewa und Thomas gehen die herzlichen Glückwünsche des Vereins.

Gratulieren müssen wir nochmals Claudia und Volker, die nicht nur am Samstag in Ibbenbüren, sondern auch am Sonntag in Hannover antraten. Im kombinierten Turnier der Sen. I/II D verpassten sie bei gewonnenem Quickstep nur knapp den Turniersieg und erreichten den zweiten Platz.

Grevener Paare zu Pfingsten erfolgreich

Nach Abklingen der Corona-Pandemie konnten zu Pfingsten wieder einige Traditionsturniere stattfinden, an denen auch Paare des TSC teilnahmen.

Helmut und Bärbel Schwab aus der Startklasse Sen. IV S Standard zog es zu dem vom Grün-Gold-Club Bremen ausgerichteten Dance Sport Festival, einer großen Tanzsportveranstaltung über drei Tage für die Standard- und Lateintänze mit Turnieren in allen Leistungs- und Altersklassen und internationaler Beteiligung.

Unser Paar nahm Pfingstsonntag am Turnier WDSF OPEN Standard Sen. IV teil und traf dort in einer starken Konkurrenz nicht nur auf Tänzer aus Deutschland, sondern auch aus Belgien, Österreich, der Schweiz und Italien. Bei 14 teilnehmenden Paaren musste zunächst eine Vorrunde absolviert werden, eine Aufgabe, die Helmut und Bärbel souverän lösten. Auch in der Zwischenrunde mit 12 Paaren konnten sie sich durchsetzen und erreichten das Finale, in dem neben zwei deutschen Paaren die internationale Konkurrenz mit vier Endrundenteilnehmern mehrheitlich vertreten war. Hier eroberten sie den hervorragenden vierten Platz als bestes deutsches Paar hinter der starken Konkurrenz aus Italien und Österreich.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Ergebnis.

In Bremen traten am Freitag auch Claudia und Volker Lauxtermann aus der Sen. II D Standard an und belegten im Turnier ihrer Altersklasse den zweiten Platz, ein Ergebnis, das sie auch in der jüngeren Alterklasse Sen. I D bestätigen konnten.

Einmal im Norden angelangt, machten sie sich am Samstag auf den Weg nach Bad Bevensen, einem Kurort in der schönen Lüneburger Heide, wo zum ersten Mal die Pokalturniere vom Tanzsportclub Grün-Weiß Braunschweig ausgerichtet wurden. Bei dieser Veranstaltung tanzen die Senioren in allen Leistungsklassen um den Heidepokal in den Standardtänzen.

Das Turnier Sen. II D Standard war diesmal stärker besetzt als in Bremen und so mussten Claudia und Volker sich erst für das Finale qualifizieren, was aber problemlos gelang. In der Endrunde belegten Sie dann den vierten Platz und konnten damit fünf Paare hinter sich lassen.

In Bad Bevensen unterstützten Claudia und Volker Ulrike und Benno Süselbeck aus der Sen. IV D, die ebenfalls am Samstag antraten und im Turnier der Sen. III D mit einem fünften Platz etwas verhalten in das Turnierwochende starteten. Das ihrer Altersklasse entsprechende Turnier am Sonntag war leider abgesagt, also
mussten Ulrike und Benno an diesem Tag auch in der jüngeren Gruppe antreten. Im Turnier Sen. III D gelang ihnen diesmal eine deutliche Leistungsteigerung und mit gewonnenem Quickstep freuten sie sich über den dritten Platz und durften die kleine Ausfertigung des Heidepokals mit nach Hause nehmen.

Herzliche Glückwünsche gehen an unsere fleißigen Paare der D-Klasse.

Ewa und Thomas Runkewitz waren diesmal nicht im Norden unterwegs, sondern begaben sich Pfingstsonntag zum TSC Mondial nach Köln und nahmen am Traditionsturnier "Pfingstrose" teil. Im stark besetzten Feld der Sen. III S Standard verpassten sie nur knapp das Finale und erreichten den siebten Platz.

Glückwünsche auch an Ewa und Thomas.

Enrico Eilert und Ina Fuchs Vize-Landesmeister NRW Sen. II S

Bei den Landesmeisterschaften der Senioren II am 21.05.2022 in Mönchengladbach waren einige Turniere leider nur recht dünn besetzt. Nicht so die Top-Startklasse Sen. II S, in der 19 Paare aus ganz Nordrhein-Westfalen antraten.

Für Enrico Eilert und Ina Fuchs, die von Trainer Thomas Derner bestens auf die Meisterschaft vorbereitet wurden, begann die Herausforderung erst in der Endrunde, da sie die Vor- Und Zwischenrunde erwartungsgemäß souverän absolvierten. Im hochklassigen Feld der letzten Sechs mussten sie sich nur den Deutschen Vizemeistern in dieser Startklasse Marco Wittkowsky und Martina Bruhns geschlagen geben, denen sie aber immerhin sieben Einsen in der Wertung abnehmen konnten.



Der TSC Ems-Casino Blau-Gold Greven gratuliert zur Vizemeisterschaft Nordrhein-Westfalen Sen. II S.



Trainer Thomas Derner freut sich mit den frischgebackenen Vize-Meistern.

Volker und Claudia Landesmeister Sen II D

Landesmeisterschaften scheinen für Claudia und Volker Lauxtermann ein gutes Pflaster, oder besser Parkett zu sein. Wir hatten ja schon berichtet, dass unser Paar bei den Offenen Landesmeisterschaften von Thüringen und Sachsen Anhalt in Bad Blankenburg sich nur knapp geschlagen geben musste.

Daher war die Motivation hoch, bei den vom heimischen Verband ausgetragenen Landesmeisterschaften NRW in Mönchengladbach wieder voll anzugreifen. Und diesmal wurde der Einsatz belohnt. Nach einem etwas verhaltenen Start mit einem dritten Platz im Langsamen Walzer konnten sich Volker und Claudia in im Tango und Quickstep steigern und belegten jeweils den ersten Platz in diesen Tänzen. Sie wurden damit Landesmeister in der Klasse Senioren II D. Ein herausragendes Ergebnis, wenn man bedenkt, dass die beiden als Turnierpaar noch nicht so lange unterwegs sind.

Als Sieger der D-Klasse durften Sie auch in der nächsthöheren Leistungsklasse C antreten und erreichten in diesem Turnier den zweiten Platz.

Herzlich Glückwunsch für diese tollen Ergebnisse.








Erfolgreicher Turnierstart für Volker und Claudia

Eigentlich sollte die Turnierkarriere von Claudia und Volker Lauxtermann in der Senioren II D Standard mit einem Heimspiel beginnen. Aber wie so oft in diesen Corona bestimmten Zeiten konnte das Turnier in Greven Anfang Dezember aus bekannten Gründen nicht durchgeführt werden.

Also tanzten Claudia und Volker ihr erstes Turnier auswärts in St. Augustin. Auch wenn nur fünf Paare antraten, ist der fünfte Platz für ihr Initialturnier sicherlich als Achtungserfolg zu sehen, zumal einige Wertungsrichter die Tänze besser benoteten, als es das Endergebnis aussagte. Unverzagt ging es eine Woche später in Norderstedt kurz vor Weihnachten schon weiter mit dem Adventspokalturnier. Hier gelang unserem Paar gleich der Sprung aufs Podest mit einem sensationellen 2. Platz bei 9 angetretenen Tanzpaaren.

Damit war das Jahr 2021 schon erfolgreich abgeschlossen, aber gleich zu Beginn des neuen Jahres standen die Dortmunder Seniorentage auf dem Programm. Auch hier traten in der Startklasse nur fünf Paare an, aber diesmal standen Claudia und Volker mit einem dritten Platz auf dem Treppchen. Das Valentinsturnier von Oldenburg im Februar lockte offenbar mal wieder mehr Teilnehmer an. Unser Paar erreichte die Endrunde und konnte sich als sechstes von dreizehn Paaren platzieren.

Nach Erfolgen im Westen und Norden zog es Volker und Claudia im März mehr in den Süden und Osten der Republik. In Hessen traten sie bei den Offenen Landesmeisterschaften in Hofheim an und verfehlten als Viertplatzierte von zwölf teilnehmenden Paaren das Podest nur knapp. Beinahe wäre dann der große Coup bei den Offenen Landesmeisterschaften von Thüringen und Sachsen Anhalt in Bad Blankenburg gelungen. Der erste Platz im 10 Paare umfassenden Teilnehmerfeld wurde denkbar knapp verfehlt. Den langsamen Walzer gewann die Konkurrenz, aber Claudia und Volker konterten sofort mit einem Sieg im Tango. Im entscheidenden Quickstep fehlte unserem Paar nur ein einziger Punkt zum Gewinn der Meisterschaft.

Der Verein gratuliert ganz herzlich zu diesem sehr erfolgreichen Einstieg in das Turniergeschehen.

Ostsee tanzt

Das Osterturnier von "Die Ostsee tanzt" konnte in diesem Jahr nach dreijähriger Pause endlich wieder in Holm durchgeführt werden.

Aus Greven fuhren diesmal pandemiebedingt nur zwei Paare in das tanzintensive Osterwochenende.
zwei Paare wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Zum einen das langjährig sehr erfolgreiche Paar Achim und Heike Stegemann aus der Senioren II S, zum anderen
als enthusiastische, wenn auch nicht mehr so junge "Quereinsteiger", Benno und Ulrike Süselbeck aus der Senioren IV D, für die es das erste große Turnierwochenende werden sollte.

Ein gegenseitiges Anfeuern war wegen der blockweisen Durchführung der Turniere in den unterschiedlichen Klassen gemäß Hygienekonzept nicht möglich. So trafen sich die beiden Paare am späten Vormittag am Strand. Benno und Ulrike hatten ihr Turnier gerade absolviert - als Anfänger muss man immer früh ran - und suchten bei bestem Wetter nach ein wenig Erholung an der frischen Luft, während Achim und Heike schon eine Nacht durchgetanzt hatten.  Ihr Turnier endete erst nach Mitternacht.

Trotz Trainingsrückstand und langer Turnierabstinenz belegten sie sensationell, sozusagen aus dem Stand, den zweiten Platz im Turnier der Senioren II S.  Die gute Ostseeluft tat ihre Dienste, denn zwei Tage später stand unser Paar wieder auf dem Treppchen und untermauerte mit einem dritten Platz die hervorragende Leistung dieses Wochenendes.

Benno und Ulrike erreichten in den Turnieren der Senioren IV D auch jeweils einen zweiten und dritten Platz und ihr "Ausflug" in die Runden der jüngeren Startklasse III D wurde auch prompt mit einigen Punkten belohnt.

Beide Paare absolvierten also ein erfolgreiches Turnierwochenende an der schönen Ostseeküste.






Hunte-Delme-Pokal

Samstag, 07.05.2022
Ewa und Thomas Runkewitz belegten in der Sen III S einen hervorragenden 3. Platz.
Benno und Ulrike Süselbeck
haben sich in der Sen III D beim gestrigen Hunte-Delme-Pokal einen guten 5. Platz ertanzt.

Sonntag, 08.05.2022
Benno und Ulrike Süselbeck
heute auf dem Treppchenplatz. 2. Platz !!! in der Sen III D.
Eirini Empen und Frank Tackenberg ertanzten sich in der kombinierten Sen II B/A den geteilten 10/11. Platz.
Enrico Eilert und Ina Fuchs gewannen mit allen "1" (35 an der Zahl) die Sen II S und durften ihren ersten Siegertanz aufs Parkett legen.
Allen Paaren einen herzlichen Glückwunsch!

Meldungen der Turnierergebnisse

Liebe Turnierpaare,
bitte meldet doch eure Erfolge und Plätze direkt an Ulrike.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

FancySteps

Unsere Kindergruppe "FancySteps" wird ab dem 05.05.2022 immer donnerstags von 16 Uhr bis 17 Uhr trainieren.
Leider konnten unsere Übungsleiterinnen kurzfristig aus beruflichen Gründen die bei den Kindern so beliebte Gruppe nicht weiterführen.
Wir bedanken uns bei den Beiden für ihre geleistete Arbeit und für die Freude, die sie den Kindern mit dem Tanzen vermittlet haben.
Neue Übungsleiterin ist unsere Jeanette, eine erfahrene Trainerin, die unsere FancySteps zukünfig betreuen wird.
Wir wünschen Euch, liebe Kinder, einen guten Start und viel Freude mit Jeanette.
Bei den Eltern bedanken wir uns recht herzlich für ihr Verständnis!

Erster Start für Benno und Ulrike, Top Ergebnisse in der Sen I Kombination und beim Deutschlandpokal Sen IV

Tolle Ergebnisse am vergangenen Wochenende.
Timo und Isabell Verhoeven erreichen im Finale der Deutschen Meisterschaft Senioren I Kombination den 6. Platz und konnten sich um drei Plätze zum Vorjahr verbessern.

Helmut und Bärbel Schwab tanzen auf einen tollen 15. Platz von 38 Paaren beim Deutschland Pokal der Senioren IV Standard.

Benno und Ulrike Süselbeck gelang bei ihrem allerersten Turnier der Sprung ins Finale und der 6. Platz in der Senioren III D beim NRW Pokal in Münster.
Und das in der jüngeren Startklasse!

Herzlichen Glückwunsch!

Der Landesmeistertitel geht an Erhard und Ulrike

Lang war die Corona Pause, für manche zu lang. Doch es gibt Paare, denen es gelang ihre Form zu halten und an ihren Zielen zu arbeiten.

So war es bei Erhard Drechsler und Ulrike Harloff. Wann immer möglich, nutzen sie die Chance auf freies Training und arbeiteten an ihrem Ziel: ein gutes Abschneiden auf der Landesmeisterschaft 2021.

Am 17. Oktober war es soweit.
Der Tanzsportclub Dortmund war Ausrichter der Landesmeisterschaften Senioren III und VI D-B Standard in diesem Jahr.

Sieben Paare traten im kombinierten Turnier der Senioren III/IV C an (ein Paar aus der Senioren IV C war mit dabei).
Drei Paaren gelang es in der Vorrunde alle Kreuze der Wertugnsrichter zu bekommen, unter anderem Erhard und Ulrike, ein enges Feld!

Doch in der Finalrunde konnte unser Paar noch einmal richtig glänzen und siegte mit drei von vier gewonnenen Tänzen sehr verdient.
Damit gelang ihnen nicht nur der Gewinn der Landesmeisterschaft, sondern auch der Aufstieg in die Senioren III B!

Herzlichen Glückwunsch!

Wieder beste Ergebnisse beim NRW Pokal

Erhard Drechsler und Ulrike Harloff gelingt bei der Tunrnierserie um den NRW Pokal  in Köln erneut zweimal der Sprung aufs Treppchen.
Am Samstsg starten sie in einem, trotz Corona, sehr großen Feld von 16 Paaren in der Senioren III C
Sie erreichen den hervorragenden 2. Platz und müssen sich nur einem einzigen Paar geschlagen geben.
Am Sonntag ist auch das vorbei. Unserem Paar gelingt der Sprung ganz oben aufs Treppchen.

Herzlichen Glückwunsch zum Sieg. Der Aufstieg rückt näher!

Nachlese vom 28. und 29. August: Fantastische Ergebnisse in Köln, Bochum und Holm

Eingespannt durch die Vorbereitungen zur Landesmeisterschaft in unseren Räumen, ging ein Wochenende voller Turniere fast an der Berichterstattung vorüber.

Das ist nicht Sinn der Sache, vor Allem nicht, wenn endlich wieder gehäuft Turniere stattfinden und die Ergebnisse unserer Paare so sehensert sind.

Erhard Drechsler und Ulrike Harloff fuhren, durchaus aufgeregt, zum NRW Pokal nach Köln.
Durch Corona ausgebremst hatten sie ihr letztes Turnier im Oktober 2020 getanzt und das war in diesem Jahr das einzige Turnier gewesen. Also gefühlt ein Neustart.

Der sich allerdings sehr sehen lassen konnte!
Sowohl am Samstag, als auch am Sonntag glänzten sie mit einem 2. Platz von 9 Paaren in der Senioren III C!





In Bochum fanden am 29. August Lateinturniere der Jugend und Hauptgruppenpaare statt.
Vom TSC Greven starteten in der Jugend II C Latein und in der Jugend C Latein Marcel und Jessica Krawzow und erzielten den 5. und 9. Platz.

Großes vor hatten Nikita Enes und Alexandra Gottfried.
Sie starteten und siegten in der Jugend C Latein, in einem starken Feld von 9 Paaren und schnupperten als Sieger in dem gemeinsam durchgeführten Turnier der B/A die Luft in der höheren Klasse.
Dann wagten sie sich an den Start in der HGR C Latein.
Hier konnten sie unter 15 Paaren das Finale erreichen und sicherten sich den tollen sechsten Platz!






Zur Vorbereitung auf die anstehende Landesmeisterschaft zog es Jürgen Sasse und Helga Kirchhof zu den großen Seniorenturnieren 'Die Ostsee tanzt' nach Holm.
Ursprünglich auf der Warteliste gelang ihnen am Samstag der Sprung in die Startliste und der Start bei einem hochklassigen Turnier von insgesamt 17 Paaren.
Mit 23 Kreuzen erreichten sie ohne Probleme die Zwischenrunde. Auch hier präsentierten sie sich mit starker Choreo und toller Ausstrahlung, was mit dem Einzug ins Finale belohnt wurde.
Jürgen Sasse und Helga Kirchhof erreichten den hervorragenden 4.Platz!

Herzlichen Glückwunsch allen Paaren, wir freuen uns auf viele weitere Turnierberichte!

Landesmeisterschaften HGR D-A und Sen III A und S Standard

Am 04. September 2021 war der TSC Greven Ausrichter der Landesmeisterschaften der HGR D-A und Senioren III A und S Standard.

Lange war nicht klar, ob die Meisterschaften tatsächlich stattfinden würde. Die Corona Pandemie im Blick, bereitete sich der Verein auf alle Eventualitäten vor.
Zwei Wochen vorher dann die ersehnte Nachricht des Gesundheitsamtes und des TNW: die Meisterschaften können durchgeführt werden.

Ein penibel ausgearbeitetes und durchgeführtes Hygienekonzept sorgte bei Tanzpaaren und Zuschauern für Sicherheit.
Bereits im Vorverkauf wurde klar: das Interesse war nicht nur bei den Tänzern, sondern auch den Zuschauern groß.
Schon zu Beginn war des Saal gut gefüllt und die Gäste sorgten den gesamten Tag für eine fantastische Stimmung.

Zu Beginn wirbelten die jungen Tanzpaare der Hauptgruppen über die große und festlich beleuchtete Fläche.
Bereits in der Klasse D zeigten sie tolle Leistungen, die sich dann bis in die Klasse A kontinuierlich steigerten.

Gekonnt führten Juliane Pladek-Stille und Patric Paaß vom TNW durch den Nachmittag und Abend. Ein großes Dankeschön dafür.
Ein weiterer Dank geht an die großartige Hilfe unserer Mitglieder, die zum Teil von 10 Uhr früh bis weit nach 20 Uhr im Einsatz waren.
Besonders zu erwähnen die tolle Leistung von Christian Pfingstl und Thomas Möller an der Musik. Sie sorgten für einen professionellen Ablauf und eine wunderbare Stimmung.

Am Nachmittag starteten dann die zwei höchsten Leistungsklassen der Senioren III.
Im eigenen Verein an einer Landesmeisterschaft teilzunehmen, ist für alle Tanzpaare etwas ganz besonderes. Auf heimischer Fläche und angefeuert durch die Vereinskollegen, schleicht sich fast automatisch ein Strahlen ins Gesicht der Tänzer und das Tanzen gelingt noch einmal eine Spur bessern

In der Senioren III A Standard starteten Jürgen Sasse und Helga Kirchhof. Beflügelt durch die durchweg tollen Ergebnisse in den, Corona bedingt, nur wenigen Turnieren, war ihr Ziel mindestens der Einzug ins Finale, was ihnen im Feld von 8 Paaren mühelos gelang.
Auch im Finale zeigten Jürgen und Helga fünf wundervolle Tänze und wurden mit dem fantastischen dritten Platz belohnt.
Ein winziges Pünktchen fehlte zum Erreichen des zweiten Platzes.




In der Senioren III S starteten Thomas und Ewa Runkewitz und Helmut und Bärbel Schwab in einem starken Feld von 24 Paaren.
Nach der langen Trainings- und Turnierpause war das Turnier lange herbei gesehnt, unsere Paare freuten sich sehr, endlich wieder festlich gekleidet mit der Konkurrenz über die Turnierfläche schweben zu dürfen.
Auch wenn unsere beiden Tanzpaare über die Vorrunde nicht hinaus kamen, ist der Wiedereinstieg geglückt und die Vorfreude auf weitere Turniere groß.

Der TSC Ems-Casino Blau-Gold Greven bedankt sich bei allen Helfern und Unterstützern, bei den vielen großartigen Tanzpaaren und dem Publikum, dass für eine fantastische Stimmung sorgte.

Die Landesmeister der Klassen sind.
HGR D: Felix Peter und Johanna Gocht, TSG Leverkusen
HGR C: Dominik Priebe und Friederike Husemann, Bielefelder TC Metropol
HGR B: Lasse Hambrecht, Lasse und Rebecca Börger, TSA d. TSV Bocholt von 1867/1896
HGR A: Joshua Luptowitsch und Bonnie Schieren, Boston-Club Düsseldorf
Sen III A: Jens und Sabine Rutzen, Boston-Club Düsseldorf
Sen III S: Thomas und Kerstin Weyer, Dance Sport Team Cologne, Köln

Vizelandesmeister Jugend C Latein: Nikita Enes und Alexandra Gottfried

Die Corona Pandemie hat auch für die Tanzsportler des TSC Ems-Casino Blau-Gold Greven tiefe Einschnitte gebracht.
Lange Monate war keinerlei Training möglich, um so froher sind die Paare, dass nicht nur das Training sondern auch Turniere langsam wieder starten.

Besonders für unsere jungen Mitglieder sind solche langen Pausen schwer zu ertragen und führen schnell zu Enttäuschung und im schlimmsten Fall zur Aufgabe des geliebten Sports.

Nicht so bei Marcel und Jessica Krawcow und Nikita Enes und Alexandra Gottfried.
Sie hatten sich in den vergangenen Wochen so intensiv wie möglich mit ihren Trainern Jeanette Seydich und Rolf Laubert vorbereitet und freuten sich auf die Teilnahme an den Landesmeisterschaften der Jugend und Junioren Latein im TSC Castell Lippstadt.

Marcel und Jessica Krawcow starteten in der Junioren II C Latein
und in der älteren und stärkeren Klasse, der Jugend C Latein.
In beiden Turnieren erreichten sie nach der langen Corona Pause einen guten 5. Platz.











Für Nikita Enes und Alexandra Gottfried war es das allererste gemeinsame Turnier, die Spannung war groß.
Unterstützt von ihrer Trainerin Jeanette Seydich konnte sich unser Paar in der Jugend C Latein von Anfang an perfekt auf der Fläche präsentieren.
Sie überzeugten nicht nur das Publikum, sondern auch die Wertungsrichter.
Mit einem ersten Platz im Cha Cha und im Jive, einem zweiten Platz in der Rumba und dem dritten Platz in der Samba war das Ergebnis am Ende kaum knapper möglich.
Herzlichen Glückwunsch zum tollen zweiten Platz und damit dem Titel des Vizelandesmeisters!

Matthias Wettingfeld und Julia Dittmer erfolgreich in Köln


Endlich ist es wieder möglich Turniere zu tanzen. Lange haben wir uns danach gesehnt.

Nach der langen Pause trauten sich Matthias Wettingfeld und Jullia Dittmer als erstes TSC Paar wieder sich auf einem Turnier mit anderen Paaren zu messen.
Es war ihr allererstes Turnier für unseren Verein und gleich ein Erfolg.

Bei den Kölner Sommertanztagen erreichten sie im Finale der HGR D Latein einen tollen 6. Platz und damit eine Platzierung.

Herzlichen Glückwunsch!

Jahreshauptversammlung 2021

Am 02. Juli 2021 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung statt, an der mehr als 30 Mitglieder teilnahmen.
Einer der Hauptpunkte waren Vorstandswahlen.

Alte und neue Kassenwartin bleibt Uschi Kemker, die außerdem zum Ehrenmitglied gewählt wurde.

Nach 20 Jahren schied unser Sportwart Dieter Wolter aus seinem Amt aus.
Wir danken ihm für seine hervorragende Arbeit und freuen uns ihn als Clubheimwart weiter in unseren Reihen zu wissen.
Neuer Sportwart wird Jürgen Sasse, dem wir viel Glück und auch Spaß bei der Arbeit wünschen.

Wir hoffen und wünschen, dass die Corona Pandemie so langsam im Griff oder zumindest beherrschbar ist und wir unser tolles Hobby wieder im vollen Umfang ausleben können.

  Jürgen Sasse