Turniere in Vellmar und Witten

An vergangenen Februarwochenende fanden einige Turniere in den Seniorenklassen statt.
Detlev Grollmisch und Eva Meer fuhren bereits am Freitag in Richtung Kassel (genauer Vellmar-Frommershausen ;) ), um dort an den Northessischen Tanztagen teilzunehmen. Leider fanden in diesem Jahr keine Turniere in der Senioren I statt, so dass sie am Samstag und Sonntag jeweils nur einen Wettkampf bestreiten konnten.
Am Samstag starteten 7 Paare in der Senioren II D. Viele der Namen waren den Beiden bereits bekannt und ihre Hoffnung hier einen guten Platz belegen zu können war nicht allzu groß. Dennoch gingen sie zuversichtlich und mit Energie an den Start und das sollte sich auszahlen. Sechs Paare bestritten das Finale und sie waren mit dabei. Bei der Siegerehrung war ihre Freude groß, als ihre Namen erst beim dritten Platz genannt wurden.

Am Sonntag lief es nicht ganz so gut. Das Starterfeld war mit sechs Paaren nochmal geschrumpft. An diesem Tag gelang es ihnen nicht ganz, das Erlernte abzurufen und so reichte es hier nur für den vierten Platz.
Sie sind glücklich, dass sie zwei weitere Platzierungen erreichen konnten.

Zwei Paare fuhren nach Witten-Annen zum SUA Pokal Turnier der Senioren III und IV. Peter Klaas und Anne Harbig starteten in der Senioren III B und konnten in einem Feld von 15 Paaren den 8. Platz erreichen.
Cornel und Bärbel Klaßen gingen im Turnier der Senioren III A an den Start und ertanzten den 9. Platz von 14 Paaren.

Herzlichen Glückwunsch an Alle!

Turniere in Herford und Düsseldorf

Ein toller Start ins Turnierjahr für Bernd Farwick und Petra Voosholz !

Am Sonntag 04. Februar 2018 fanden beim TTC Herford Turniere der Seniorenklassen III statt. Viele Paare hatten an diesem Sonntag nach Herford gefunden, so dass teilweise drei Runden für die Ermittlung der Sieger benötigt wurden.
Am Turnier der Senioren III S Standard nahmen 16 Paare teil. Sogar Hamburg war mit zwei Paaren vertreten.
Bernd und Petra hatten nicht mit einem so starken starkes Starterfeld gerechnet. Es waren einige Finalisten der deutschen Meisterschaft mit von der Partie.

Wie so oft ließen sich Bernd und Petra davon nicht beeindrucken, tanzten großartig und gewannen souverän das Turnier mit allen Einsen!

Cornel und Bärbel Klaßen tanzten im Turnier der Senioren III A Standard und erreichten den tollen achten Platz von 15 Paaren.

Thomas Möller und Tine Komnick starteten bereits am Samstag, eine Woche nach ihrem grandiosen Aufstieg, direkt bei der Landesmeisterschaft der Senioren I S Latein in Düsseldorf.

Wie vermutet, war das Feld hier sehr stark und sie belegten am Ende den 9. Platz. Sie hatten sich mehr erhofft und dennoch ist es ein guter Einstieg in die höchste Tanzklasse Deutschlands.

Herzlichen Glückwunsch allen Paaren des TSC Greven!

Sieg bei der Landesmeisterschaft der Senioren I A Latein

Am 27. Januar 2018 fand die erste Landesmeisterschaft des Jahres in den Räumen des TSC Mondial Köln statt.

Es wurden die Titel der Senioren I und II D-A Latein vergeben.

Vom TSC Greven reisten Thomas Möller und Christine Komnick nach Köln.

Durch die guten Ergebnisse der vergangenen Turniere war ihre Erwartung durchaus hoch, doch ist es nicht immer einfach, dem gerecht zu werden.

Ihr Trainer Rolf Andreas Laubert war angereist, um sein Paar zu unterstützen und bereits in der Vorrunde erhielten Thomas und Tine sehr positive Rückmeldungen von ihm und auch vom Publikum.

Neun Paare waren angetreten, eine starke Konkurrenz, um so wichtiger war es eine richtig gute Leistung abzuliefern. Mit Spaß und Energie und einer tollen Ausstrahlung überzeugte unser Paar die Wertungsrichter und zog souverän ins Finale ein.

Und jetzt war die Stimmung im Publikum wie ausgewechselt. Laut wurden die Paare angefeuert und dazu gebracht wirklich alles zu geben.

Auch Thomas und Tine drehten hier nochmal richtig auf und begeisterten das Publikum.

 

Mit vier gewonnenen Tänzen konnten sie ihren Titel aus dem vergangenen Jahr verteidigen und dürfen sich stolz auch 2018 Landesmeister nennen.

Zusätzlich belohnt wurde ihre Anstrengung mit dem Aufstieg in die Klasse S.

 

Wie es der Zufall, will findet bereits in der kommenden Woche die Landesmeisterschaft der Senioren I S Latein statt und wir sind gespannt wie die Beiden sich dort schlagen werden.

 

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß beim Tanzen in der höchsten deutschen Klasse!

Der Start ins Turnierjahr 2018

Kaum liegen die Feiertage hinter uns, kaum sind die vielen Leckereien verdaut, startet bereits die Turniersaison der Latein- und Standardtänzer. Auch die Paare des TSC Greven waren bereits auf einigen Turnieren aktiv, hier die Zusammenfassung.

Am 6. Januar 2018 fanden sowohl in Dortmund, als auch in Hamburg Veranstaltungen mit Grevener Beteiligung statt.

In Dortmund wurde ein Turniertag der Senioren II und III durchgeführt.

Die Anfahrt von Greven war relativ kurz und so machten sich insgesamt drei Paare auf den Weg ins nahe Ruhrgebiet.

Als erstes Paar gingen Christian und Nicole Pfingstl an den Start.
Es war ihr erstes Turnier seit OWL tanzt im November, sie hatten viel trainiert und waren durchaus nervös und gespannt wie weit sie kommen würden.
Das Starterfeld der Senioren II D enthielt einige bekannte Namen und war mit zehn Paaren gut besetzt, eine durchaus starke Konkurrenz.
Christian und Nicole gelang es bereits in der Vorrunde ihr Können sehr gut zu zeigen, glücklich zogen sie ins Finale ein, belegten einen tollen sechsten Platz und freuten sich über die erlangte Platzierung.


Jörg und Martina Staudach starteten zum zweiten Mal nach ihrem Aufstieg im November, in der Senioren II C. Martina durfte hier auch zum ersten Mal ihr schönes Kleid präsentieren. Insgesamt 18 Paare traten in einem sehr starken Feld gegeneinander an, Jörg und Martina konnten in der Vorrunde die Wertungsrichter von sich überzeugen und erreichten im Halbfinale mit einem siebten Platz den Anschlußplatz ans Finale.

Bei den Senioren III A starteten Cornel und Bärbel Klaßen.
Auch hier war ein großes Feld von insgesamt 13 Paaren angetreten. Die Vorrunde konnten Cornel und Bärbel sicher und gut hinter sich bringen und beendeten das Halbfinale mit einem guten neunten Platz.

Den etwas weiteren Weg nahmen Detlev Grollmisch und Eva Meer auf sich. Sie fuhren nach Hamburg, um dort neben einem netten Wochenende, am Neujahrspokalturnier des TSC Casino Oberalster teilzunehmen.
Ihre stille Hoffnung war ein anderes und vielleicht auch leichteres Konkurrentenfeld. Dies sollte sich allerdings nicht erfüllen.
13 Paare traten in einem sehr starken Feld gegeneinander an. Sicher zogen Detlev und Eva ins Halbfinale ein, doch hier war Schluß und sie erreichten einen guten neunten Platz.

Am 21. Januar veranstaltete der TC Royal Oberhausen ein Turnier der Seniorenklassen II und III im Standardbereich.

Am Turnier der Senioren III B nahmen Peter Klaas und Anne Harbig teil.
Das Paar hat sich in den letzten Monaten super entwickelt und hofft auf notwendige Platzierungen.
In Oberhausen traten 12 Paare gegeneinander an. Gewohnt sicher meisterten Peter und Anne die Vorrunde, gaben im Finale nochmal richtig Gas, konnten aber leider nur den fünften Platz erreichen, der zwar toll ist, ihnen aber keine Platzierung bringt.

Bei den Senioren III A starteten Cornel und Bärbel Klaßen. Dies sollte nicht ihr Tag werden. Sie mussten sich mit dem letzten Platz der elf Paare zufrieden geben.

Am letzten Januarwochenende fuhren Detlev Grollmisch und Eva Meer nach Halle an der Saale, um ihren Winterurlaub mit zwei Turnieren ausklingen zu lassen.

Bereits um 9 Uhr starteten die Senioren I D. Hier hatten sich die Beiden so gar nichts ausgerechnet, in der jüngeren Startklasse hatten sie noch nie viel erreicht.
Leider war das Starterfeld mit vier Paaren recht klein. Ohne Druck und mit Spaß am Tanzen begannen Detlev und Eva mit ihrem Walzer und waren bei der offenen Wertung sehr erfreut, drei Mal die 2 sehen zu können. In ihnen keimte Hoffnung. Der Tango lief nicht so gut und so mussten sie im Quickstep nochmal alles geben, was ihnen gut gelang. So fanden sie sich völlig unerwartet und sehr glücklich auf dem zweiten Platz wieder.

In der Senioren II D traten 12 Paare gegeneinander an. Das Feld war recht gemischt und so gingen Detlev und Eva mit starkem Willen und Energie an ihre ersten Tänze.
Das wurde mit dem Einzug ins Finale belohnt. Hier konnten sie befreit auftanzen, zwei Platzierungen waren weit mehr als sie erhofft hatten, und so erreichten sie mehr als zufrieden und glücklich den tollen dritten Platz.


Am 28. Januar veranstaltete der TSC Blau-Gelb Hagen ein Turnier der Hauptgruppen zur Feier des 30 jährigen Bestehens.
Frederik Thies und Nina Jaritz starteten bei in der HGR C Latein.
Beide waren leicht angeschlagen, dennoch wollten sie ihr ganzes Können zeigen und ein gutes Ergebnis erreichen.
Die Atmosphäre im Saal war klasse und das Publikum sorgte für eine tolle Stimmung.

Frederik und Nina konnten das Finale erreichen und mit dem fünften Platz eine weitere Platzierung mit nach Hause nehmen, die sie dem ersehnten Aufstieg erneut ein Stück näher bringt.






Herzlichen Glückwunsch allen Paaren!

Ein Wochenende in Lorsch

Am verganenen Wochenende zog es Peter Klaas und Anne Harbig gemeinsam mit ihren Ehepartnern Richtung Süden.
Im südhessischen Lorsch fand ein Adventsturnier statt und die Vier nutzten die Gelegenheit zu einer Wochenendauszeit.

Nach einem gemütlichen Abend in Worms - auch dort gibt es einen Weihnachtsmarkt! - und einem guten Essen in ihrem Quartier, einem Weingasthaus, stand am Sonntag das Turnier der Senioren III B Standard in der weihnachtlich geschmückten Nibelungenhalle in Lorsch auf dem Programm.
Wie häufig war auch dieses Mal das Turnier dieser Klasse gut gefüllt, 17 Paare traten den Vergleich gegeneinander an.

Nach einer souveränen Vorrunde konnten sich Peter und Anne in der Zwischenrunde nochmals steigern und so zogen sie sicher ins Finale ein.
Auch hier gelang es ihnen erneut ihre tänzerischen Fähigkeiten abzurufen und sie konnten das Turnier mit einem tollen vierten Platz beenden.

Ein kleiner Wermutstropfen bleibt, sind sie in diesem stark besetzten Feld doch knapp an einer Platzierung vorbei gerutscht.
Weiter so - auch das werdet Ihr bald schaffen!