Osterpokal Bünde und Hauptgruppen Meeting in Bochum

Sowohl im Standard- als auch im Lateinbereich waren Paare des TSC Greven am vergangenen Wochenende bei Turnieren in Nordrhein Westfalen aktiv.
In Bünde fanden die alljährlichen Turniere um die Osterpokale statt, diesmal mit den Klassen Senioren II D bis A und Senioren III D bis S Standard. Das Tanzhaus Marks bot eine schöne Kulisse für Tänzer und Publikum.

Bereits früh am Morgen, waren die Senioren II D an der Reihe, mit Beteiligung von Christian und Nicole Pfingstl und Detlev Grollmisch und Eva Meer. 12 Paare waren gemeldet, deutlich mehr als unsere Tänzer erwartet hatten, umso größer war die Anspannung. Bereits in der Vorrunde zeigten beide Paare eine sehr gute Leistung, was nicht nur das Lob der Mitkonkurrenten zeigte, sondern vor Allem der sichere Einzug ins Finale. Noch einmal galt es alle Konzentration zusammen zu nehmen, das Leistungsniveau in diesem Finale war konstant hoch. Das zeigte auch die recht gemischte offene Wertung.
Nach drei guten Tänzen belegten Christan und Nicole Pfingstl den 6. Platz und Detlev Grollmisch und Eva Meer den 4. Platz. Das heißt Platzierungen und etliche Punkte für beide Paare.

Jörg und Martina Staudach starteten in der Senioren II C Standard.
Bereits auf den vergangenen Turnieren hatten sie eine stetig gute und immer besser werdende Leistung bewiesen, auch hier war genau das ihr Ziel.
Das Feld, mit insgesamt 11 Paaren gut besetzt, erwies sich als konstant hochwertig. Hier würde es nicht einfach werden.
Erneut zeigten Jörg und Martina bereits in der Vorrunde Willen und Ehrgeiz, konnten so die Wertungsrichter überzeugen und erreichten das Finale. Hier gaben die Beiden nochmal richtig Gas und durften als 3. Sieger einen Pokal mit nach Hause nehmen.

Für Peter Klaas und Anne Harbig sollte es in der Senioren III B nicht ganz so gut laufen. Voller Elan und mit viel Energie gingen sie an den Start und zeigten fünf tolle Tänze. Dennoch gelang es ihnen nicht das Finale zu erreichen und sie beendeten das Turnier mit dem 9. Platz.



Frederik Thies und Nina Jaritz zog es zum Hauptgruppen Meeting der Lateiner in Bochum. Hier waren in der HGR C insgesamt 17 Paare am Start.
Noch etwas geschwächt durch eine Krankheitswelle und Verletzungen waren sie nicht sicher was sie würden leisten können, zumal sie durch die noch laufende Formations-Saison nicht so oft trainieren konnten.
Doch die gute Stimmung und die vielen bekannten Gesichter rissen sie mit, sie konnten mit Eleganz und Tempo überzeugen und erreichten einen tollen 4. Platz. Jetzt fehlen ihnen nur noch drei Platzierungen zum ersehnten Aufstieg.



Herzlichen Glückwunsch allen Paaren!

Ein Michel Pokal geht nach Greven


Am vergangenen Wochenende fanden in Hamburg die Turniere um die 10. Michel Pokale statt, eine Gemeinschaftsveranstaltung der Tanzsportabteilung des TSV Glinde und des Club Saltatio Hamburg.
Insgesamt waren 400 Meldungen für 40 Turniere eingegangen, die auf zwei Flächen parallel veranstaltet wurden.
Ein schön geschmückter Saal und eine straffe, professionell durchgeführte Organisation sorgte
n für gute Stimmung und einen reibungslosen Ablauf.

Aus Greven waren zwei Paare aus der Standard Abteilung angereist, um sich der Hamburger Konkurrenz zu stellen.
Für Jörg und Martina Staudach war es erst ihr dritter Start nach dem Aufstieg Ende 2017 in die C Klasse bei den Senioren II.
Die Turniere hier waren sehr stark besetzt, mit 17 Paaren am Samstag und 14 Paaren am Sonntag.

Mit Energie und Selbstvertrauen starteten Staudach am Samstag in ihr Turnier, zogen sicher in die Zwischenrunde der besten zwölf Paare ein und konnten auch hier die Wertungsrichter von sich überzeugen.
In einem Finale mit fünf Paaren gaben sie noch einmal alles, mussten sich aber am Samstag noch mit dem tollen 5. Platz zufrieden geben.

Doch Sonntag war ein neuer Tag mit neuen Wertungsrichtern.
Konzentriert, mit Ehrgeiz und Schwung, gelang auch hier der Durchmarsch ins Finale.
An diesem Tag sollte sie niemand stoppen, Jörg und Martina Staudach belegten nach einem harten Turnier den 1. Platz und nahmen stolz den Michel Pokal in Empfang. An beiden Tagen startete unser Paar auch bei den Turnieren der jüngeren Startklasse der Senioren I und konnte hier einen tollen 7. und mit dem 6. Platz am Sonntag sogar einen Finalplatz erreichen.




Ebenfalls nach Hamburg gereist waren Detlev Grollmisch und Eva Meer, um in der Startklasse der Senioren II D weitere Punkte und vielleicht die letzte notwendige Platzierung zum Aufstieg zu ergattern.
Das Feld war hier mit acht Startern am Samstag und leider nur vier Paaren am Sonntag deutlich kleiner aber nicht weniger anspruchsvoll.
Bis kurz vor Turnierbeginn war noch nicht wirklich klar, ob sie starten würden, eine fiebrige Erkältung wollte sich nicht geschlagen geben.
Dennoch entschlossen sie sich anzutreten und alles zu geben.
Bereits am Samstag gelang ihnen das super und mit einem tollen 4. Platz war die erhoffte Platzierung erreicht, am Sonntag gelang ihnen sogar der Sprung auf Treppchen und sie beendeten das Turnier mit dem hervorragenden 2. Platz.

Ein weiteres Paar hatte eine relativ kurze Anreise. Peter Klaas und Anne Harbig zog es zum traditionsreichen Frühjahrsturnier im Kursaal von Bad Rothenfelde. Der TSC creativ Osnabrück richtet hier alljährlich ein Turnier der Senioren III B und A aus, was sowohl von den Tanzpaaren, als auch von den Kurgästen gerne angenommen wird. So ist die Stimmung in jedem Jahr super und der Saal gut gefüllt mit Zuschauern, was ja bei Tanzturnieren sicher nicht immer der Fall ist.
Peter und Anne starteten bei den Senioren III B. Hier waren sieben Paare gegeneinander angetreten. Nach einer guten Vorrunde mit insgesamt 24 erreichten Kreuzen, zogen sie ins Finale ein und konnten hier den fünften Platz erreichen.

Herzlichen Glückwunsch den Paaren des TSC Greven!

Grandiose Rückkehr ins Turnierleben

Achim und Heike Stegemann, unser erfolgreichstes Turnierpaar in der Senioren II S, musste krankheitsbedingt seit Oktober 2017 vom Turniersport pausieren.
Erst Anfang dieses Jahres konnten sie wieder richtig ins Training einsteigen, umso mehr fieberten sie ihrem ersten Turnier entgegen.
Gesetzter Termin war das Tanzsportturnier der Senioren II Klassen D-S im benachbarten Tanz-Centrum Coesfeld am 04. März 2018.

Noch unsicher, ob sie nach der langen Pause und der recht kurzen Trainingszeit wirklich bereit für den Start waren, gingen Achim und Heike nervöser an den ersten Tanz als gewohnt.
Dies war in der Vorrunde durchaus zu sehen, doch von Tanz zu Tanz wurden die Bewegungen schwungvoller und raumgreifender, unser Tanzpaar fand zurück in seinen Rhythmus und seine langjährige Turniererfahrung.
Die Konkurrenz war stark, besonders Burkhard von Kloeden und Wencke Wallbaum-von Kloeden vom TSC Rot-Gelb Lippe-Detmold erwiesen sich als hartnäckige Gegner.
Acht Paare waren gestartet, sechs sollten ins Finale einziehen – Achim und Heike waren sicher mit dabei!

Bernd Farwick, der neben zahlreicher weiterer Vereinsmitglieder, als lautstarker Fanclub angereist war, nutzte in der Pause vor dem Finale die Chance, Achim Stegemann noch ein paar Hinweise zu geben. 

Voller Energie und mit sehr positiver Ausstrahlung starteten Achim und Heike mit dem Walzer ins Finale. Auch der Tango sollte ihnen hervorragend gelingen.
Durch die verdeckte Wertung wusste keines der Paare wie gut oder schlecht die Wertungsrichter für sie werteten aber die Ansage der Turnierleitung nach Wiener Walzer und Slow Fox war deutlich: zwei Paare lagen punktgleich an der Spitze. Der Quickstep musste die Entscheidung bringen.
Noch einmal hieß es alle Kräfte sammeln und den letzten Tanz mit Schwung, Energie und Technik auf die Fläche bringen.
Und hier zeigten Achim und Heike Stegemann ihren Willen und ihr Können, es gelang ihnen mit dem Quickstep sowohl Publikum, als auch die Wertungsrichter zu überzeugen und sie siegten in ihrem ersten Turnier seit einem halben Jahr!

Herzlichen Glückwunsch und toll Euch wieder auf der Fläche zu sehen!

Gifhorner Seniorenwochenende und Landesmeisterschaft Senioren II D-B

Vier Paare vom TSC Greven unterwegs auf Turnieren!

Peter Klaas und Anne Harbig nahmen beim Senioren Wochenende in Gifhorn am Turnier der Senioren III B Standard teil.
Bereits am Samstag starteten sie voller Energie, fühlten sich in der Vorrunde mit insgesamt 14 Paaren wirklich gut und erreichten sicher mit 25 Kreuzen die Zwischenrunde.
Hier hatten sie den Eindruck sich nochmal steigern zu können, umso enttäuschter waren sie, als ihre Nummer nicht beim Aufruf ins Finale genannt wurde.
Sie beendeten das Turnier mit dem 9. Platz.

Doch der Sonntag sollte sie dann entschädigen.
Wieder starteten sie mit dem Ziel die Wertungsrichter zu überzeugen und an diesem Tag sollte es ihnen gut gelingen.
In der Vorrunde konnten sie erneut 25 Kreuze für sich verzeichnen und mit 16 Kreuzen in der Zwischenrunde zogen sie sicher ins Finale ein, belegten einen tollen vierten Platz und rutschten um Haaresbreite an einer Platzierung vorbei. Ein halber Punkt sollte ihnen zum 3. Platz fehlen!

Jörg und Martina Staudach (Senioren II C), Christian und Nicole Pfingstl, sowie Detlev Grollmisch und Eva Meer (Senioren II D) nahmen an ihrer ersten Landesmeisterschaft in Leverkusen teil.
Sie mussten dem starken Teilnehmerfeld Tribut zollen und kamen über die Vorrunde nicht hinaus.
Dank mitgereistem Trainer und einem sehenswerten und lautstarken Fanclub war die Stimmung trotzdem gut und es war für alle eine tolle Erfahrung!

Herzlichen Glückwunsch allen Paaren!

Gala zur Sportlerwahl des Jahres im Ballenlager

Die Westfälischen Nachrichten veranstalteten in diesem Jahr eine Gala mit geladenen Gästen zur Ehrung der Sportler des Jahres 2017 im Ballenlager in Greven.

Ca. 200 Sportler aller Abteilungen, sowie Vertreter der Stadt Greven folgten der Einladung und genossen einen unterhaltsamen Abend in festlichem Ambiente.

Die Turnier-Tänzer des TSC Greven waren eingeladen die Ehrungen mit kurzen Show-Acts zu unterbrechen und sie nutzten die Chance gerne, um unseren Verein und unseren Sport dem Publikum vorzustellen.

Die Lateintänze präsentierten Christine Komnick und Thomas Möller in einer mitreißenden kurzen Show, später am Abend begeisterten Anne Harbig und Peter Klaas, sowie Bärbel und Helmut Schwab mit Langsamem Walzer und Slowfox.
Pressewartin Eva Meer informierte die Gäste unterhaltsam und informativ.

Was für ein gelungener Abend!