Diamantcup Antwerpen

Auch in diesem Jahr fand in Antwerpen / Belgien der Diamantcup statt. Drei Paare des TSC Ems Casino tanzten für unseren Club. Am Freitag stand die Weltmeisterschaft der Senioren II S auf dem Programm. Achim und Heike Stegemann sowie Wolfgang Pridöhl und Sandra Köller starteten mit insgesamt 174 Paaren ins Turnier. Achim und Heike erreichten einen geteilten 74 Platz. Für Wolfgang und Sandra war es der erste Start bei einer Weltmeisterschaft überhaupt. "Eine tolle Erfahrung" meinten die Beiden. Bei der Dancecomp wollen die Beiden sich wieder ins Tanzgetümmel stürzen.
Erfolgreicher lief es beim Weltranglistenturnier der Senioren III S für Bernd Farwick und Petra Voosholz. Da die komplette Weltrangliste am Start gewesen ist, war es für Bernd und Petra die Chance zur Revanche für die Weltmeisterschaft in Rimini im letzten Jahr. Die Beiden tanzten wie immer souverän und erreichten verdient das Finale. Platz 3 hinter dem amtierenden Welt- und Vizeweltmeister. Besser geht zurzeit nicht. Revanche geglückt. Ein sehr guter Start in das neue Jahr.
Allen Paaren einen herzlichen Glückwunsch.

 

Landesmeistertitel für Möller / Komnick

Ihre erste Landesmeisterschaft in der Senioren I B Latein wurde für Thomas Möller und Christine Komnick am gestrigen Samstag gleich ein voller Erfolg.
Platz 1 und damit der verdiente Landesmeistertitel der Senioren I B Latein NRW. Im nachfolgenden Senioren I A Lateinturnier belegten die Beiden dann noch den hervorragenden 3. Platz.
Den Beiden einen herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg.

 

Erfolg beim 66. Traditionsturnier für Achim und Heike

Beim 66. Traditionsturnier um den Ehrenpreis der Stadt Ibbenbüren, vertraten Achim und Heike Stegemann die Farben des TSC Ems-Casino. 14 hochkarätige Paare der Senioren II S hatten sich in den Clubräumen des TSC Ibbenbüren eingefunden. Das Turnier findet immer im Rahmen eines Balles statt, das in einem exzellenten Rahmenprogramm eingebettet ist. Und so ist auch für die richtige Stimmung bei den Tanzpaaren gesorgt, die von dem begeisterten Publikum zu Höchstleistungen angetrieben werden. Achim und Heike, die in den letzten Monaten ihre starke Position in der Senioren II S kontinuierlich ausgebaut haben, ließen sich von der Konkurrenz nicht beeindrucken und tanzten souverän ins Finale. 4. Platz hieß es nach fünf Finaltänzen, wobei sie dem Drittplatzierten zwei Tänze abnehmen konnten. Mit dem vierten Platz sind Achim und Heike sehr glücklich und zufrieden.
Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Ergebnis und ein "weiter so" in 2017

Workshop Contemporary / VideoClipDance

Ab dem 19.01.2017 bietet Kristina Drechsler einen Workshop Contemporary / ViedeoClipDance an. Kristina schreibt dazu:

Workshop im Videoclipdance und Contemporary für Erwachsene

Am 19.01.2017 startet ein Workshop im Contemporary und Videoclipdance in den Räumlichkeiten des TSC. Zielgruppe sind dieses Mal Erwachsene zwischen 20 und 30 Jahren. An 8 Donnerstagen jeweils von 20:00 Uhr bis 21:00 Uhr bringt Kristina Drechsler den Teilnehmern Tanzschritte zu dem Lied „The Greatest“ von Sia bei.

„Die Erfahrung zeigt, dass es viele sowohl junge als auch ältere Frauen gibt, die gern tanzen würden, jedoch keinen Partner haben. Videoclipdance ist eine der Möglichkeiten, die diese Frauen in Erwägung ziehen sollten – es wird einzeln in einer Gruppe getanzt, es steigert die Fitness und vor allem macht es viel Spaß!“, so Kristina Drechsler.
Die 25-jährige Jugendwartin tanzt inzwischen seit nunmehr 18 Jahren im TSC Greven. Seit 5 Jahren leitet sie die Gruppe „Just Move“, die auf der letzten Weihnachtsfeier unter großem Applaus ihre erste Videoclipdance-Choreografie mit Contemporary-Anteilen aufgeführt hat.
„Es ist mir wichtig, dass jeder meiner Tanzschüler sich wohlfühlt. Da wird dann auch schon einmal die Choreografie abgeändert oder die ein oder andere Choreografie-Stelle nach dem eigentlichen Training nochmal durchgegangen.“

Was sind „Videoclipdance“ und „Contemporary“?

Videoclipdance kann sehr vielseitig sein, sowohl in der Musikrichtung, als auch im zur Musik passenden Tanzstil. Zu aktueller Musik aus den Charts werden Choreografien einstudiert, die zum Teil aus den Musikvideos der Stars abgeschaut werden. Dabei kann die Choreografie je nach Musik in Richtung Hiphop, Jazzdance, Contemporary oder Ähnliches gehen.

Bei Contemporary handelt es sich um den modernen Ausdruck für „zeitgenössischen Tanz”. Neben den tänzerischen Elementen spielt auch Bodenturnen eine wichtige Rolle. Es geht darum, die inneren Gefühle, die den Tänzer/die Tänzerin bei einer Musik und Choreografie erfassen, nach außen zu tragen. Somit ist beim Contemporary auch viel Leidenschaft und Dramatik auf der Tanzfläche zu sehen.

In diesem Workshop soll eine Choreografie zu „The Greatest“ von Sia erarbeitet werden. Zunächst wird mit Contemporary inklusive einfachen Bodenturnelementen gestartet. Im Refrain wird die Originalchoreografie aus Sias Musikvideo und Liveauftritten getanzt.
Kosten des Workshops: 34,00 € pro Person
Vereinsmitglieder können kostenlos mitmachen

Infos und Anmeldung bei Kristina Drechsler: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Nikolaus-Pokalturnier 2016

Klein aber fein. Auch in diesem Jahr fand am 10.12.2016 unser Nikolauspokalturnier statt. Leider mussten aufgrund geringer Meldezahlen das HGR C Latein und das Senioren I S Turnier abgesagt werden. Die vielen Helfer haben den Turniertag hervorragend vorbereitet und die vielen Zuschauer fühlten sich in dem stimmungsvoll hergerichteten Saal sehr wohl.
Gut vorbereitet gingen die fünf Paare der HGR D Latein an den Start. Nils Reißer und seine Partnerin Alina Jaqueline Steinhauser vom TSC Schwarz-Gelb Aachen gewannen das Turnier. die Hauptgruppe B und A Latein wurde miteinander kombiniert, da nur drei Paare am Start waren. Thomas Möller und Chistiane Komnick belegten als B-Paar nur den 3. Platz, konnten den A-Paaren aber einige gute Wertungen abnehmen.
Bei den Senioren II S kam es zum erneuten Duell zwischen Achim und Heike Stegemann und dem Ehepaar Bartels aus Braunschweig. Diesmal hatten Bartels hatten  die Fußspitze vorne und gewannen das Turnier. Wolfgang Pridöhl und Sandra Köller belegten bei ihrem zweiten Senioren II S Turnier einen hervorragenden Anschlußplatz ans Finale.
Bei den Senioren III S gingen mit Ulli Voosholz / Inge Frönd und Peter und Uschi Kemper gleich zwei Paare des TSC Ems Casino an den Start. Bernd Farwick / Petra Voosholz mußten aus beruflichen Gründen leider auf eine Teilnahme verzichten. Kempers und Voosholz / Frönd erreichten das Finale und belegten am Ende Platz 5 und Platz 6.

An dieser Stelle sei noch einmal allen Paaren für ihr Kommen recht herzlich gedankt und wir freuen uns auf ein Wiedersehen.
Auch den vielen Helfern im Hintergrund ein recht herzliches Dankeschön.

Die Ergebnisse finden Sie unter: Verein -> Turnierergebnisse -> Nikolauspokalturnier 10.12.2016