Westmünsterland-Dancecontest in Borken

Am Sonntag gingen Sven Reher und Judith Kortenbrede beim WMDC in Borken für die Lateiner des TSC an den Start. Aufgrund von Straßensperrungen war die Anreise, trotz der relativ kurzen Anfahrt, ziemlich nervenaufreibend. Vor Ort angekommen, war der Zeitplan des Turniers nicht transparent und wurde mehrfach geändert. Unter den so erschwerten Bedingungen konnten Sven und Judith in ihrem ersten Turnier des Tages in der Hauptgruppe C Latein noch nicht ihr volles Potential ausschöpfen und scheiterten knapp an der Qualifikation für die Finalrunde.

"Im Turnier der Hauptgruppe II fühlten wir uns deutlich sicherer.", schilderte Judith die Ausgangssituation. Dass sich dieses Gefühl auch im Tanzen zeigte, wurde mit dem Gewinnen des ersten Tanzes im Finale deutlich. Hierdurch bestärkt gingen Sven und Judith in der folgenden Rumba noch sicherer und entspannter auf die Fläche, was mit dem eindeutigen Gewinn des Tanzes belohnt wurde. Ab diesem Punkt konnten sie das Turnier endgültig genießen und gewannen am Ende in allen Tänzen eindeutig. "Es freut uns besonders, dass wir es schaffen uns von Turnier zu Turnier zu steigern, was sowohl durch die Wertungen, als auch durch die positiven Rückmeldungen der Zuschauer deutlich wird.", freute sich Judith nach dem Turnier, in dem sie und Sven sich auch gegen starke Konkurrenten, die auf den vergangen Landesmeisterschaften noch vor ihnen gelegen hatten, durchsetzen konnten.

Bereits eine Woche zuvor hatten sich die Beiden bei einem Turnier der Hauptgruppe II in Leverkusen bei guter Stimmung, trotz der wegen des guten Wetters eher leeren Zuschauerplätze, nach einem harten Kampf knapp an die Spitze des Feldes setzen können.

Judith und Sven bei der Siegerehrung in Leverkusen

Standard-Tanzen am Feiertag und Wochenende

Börke-Pokal-Turnier

Am 3.Oktober tanzten Peter und Ursel Kemker sowie Ulrich Voosholz und Inge Frönd im TC Grün-Gold im TSV Kirchdorf. Dieser Verein richtet jedes Jahr das besonders schöne Börke-Pokal-Turnier aus. Dies ist jedes Mal ein rundherum gelungenes Turnier: Der Tanzsaal ist geschmückt, die Tische sind eingedeckt und zahlreiche Zuschauer unterstützen die Paare bei dieser Veranstaltung. So macht das Tanzen richtig viel Spaß!

Dieses Mal waren in der SEN III A Standard Klasse insgesamt zwölf Paare am Start. Der Turnierleiter war äußerst umsichtig und achtete schon beim Eintanzen darauf, dass die Fläche nicht zu voll wurde und ließ das Turnier mit je vier Paaren auf der Fläche durchführen. Das kam den Paaren zugute, denn die Fläche mit 10 x 15 Metern war nicht besonders groß.

Nach der Vorrunde setzte sich der Turnierleiter gegen das Protokoll durch und entschied sich für eine Zwischenrunde mit neun Paaren. Diese wurde in zwei Gruppen getanzt, in der beide der Fairness halber die gleiche Musik bekamen. Beide TSC-Paare konnten sich für das Finale qualifizieren. Am Ende des Turnieres belegten Ulrich Voosholz und Inge Frönd den 5. Platz und Peter und Ursel Kemker gewannen das Turnier souverän mit allen Tänzen.

Ursel und Peter

Deutschlandpokal Senioren III S in Nürnberg

Im Marktgrafensaal in Schwabach richtete am Samstag das Rot-Gold-Casino Nürnberg den Deutschland-Pokal der Senioren III S-Standard aus. An den Start gingen am Nachmittag 77 Paare. Mit dabei für den TSC waren Helmut und Bärbel Schwab sowie Dr. Heinz-Peter und Sibille Backes, die sich bereits am Vortag auf den Weg gemacht hatten, um möglichst ruhig in das Turnier starten zu können. Beide Paare konnten sich souverän in der Vorrunde präsentieren und erreichten die erste Zwischenrunde, in der für das Ehepaar Backes leider mit Platz 58-59 das Turnier bereits endete. Schwabs konnten noch eine Runde weitertanzen und erreichten in der Endabrechnung Platz 43-44 bei diesem national stark besetzten Turnier.

Rangliste Senioren I S in Köln

Nahezu direkt im Anschluss an ihren Erfolg bei der Landesmeisterschaft der Senioren I S tanzten Timo und Isabell Verhoeven am Sonntag die Rangliste der selben Klasse in Köln. 50 Paare waren für das Turnier gemeldet, bei dem letztendlich 46 Paare an den Start gingen. Timo und Isabell tanzten überzeugt und mit dem Selbstbewusstsein aus ihrer erfolgreichen LM. So konnten sie die Runde der besten 24 erreichen und dort den geteilten 17-18 Platz belegen.

Erfolgreiche TSC-Paare

Am vergangenen Samstag nahmen Timo und Isabell Verhoeven an der Landesmeisterschaft der Senioren I S Standard beim TD-TSC Düsseldorf teil und starteten damit zum ersten Mal in der Senioren I-Klasse. "Die Stimmung war fantastisch und es hat große Freude gemacht zu tanzen. ", beschrieb Isabell die Atmosphäre im Clubheim in Düsseldorf. Timo und Isabell konnten sich kontinuierlich bis zum Semifinale steigern. Leider reichte es jedoch nicht ganz für das Finale. Von den 21gestarteten Paare ertanzten sie sich Platz 7 und damit den Anschluss ans Finale in diesem sehr starken Feld der höchsten deutschen Tanzsportklasse.

Vereinstrainer Thomas Derner unterstützte Timo und Isabell sowohl in den letzten Monaten als auch während des Turniers hervorragend und war ein weiteres Mal Garant für den Erfolg. Andreas Lippok und Karin Rode aus Oberhausen gewannen die Landesmeisterschaft kurz nach ihrem Sieg bei der LM der Hauptgruppe II verdient deutlich. Tänzer und Trainer können sehr zufrieden mit der erreichten Platzierung sein; denn so ist noch genügend Luft nach oben, um sich über die nächsten Jahre noch zu steigern. Als nächstes stehen nun die kommenden Ranglisten-Turniere und die Deutsche Meisterschaft am 25. Oktober in Bielefeld an.

Ebenfalls am Wochenende für den TSC am Start waren Helmut und Bärbel Schwab, die in Oldenzaal in der Senioren III S-Klasse international tanzten und bei 14 Paaren den hervorragenden 3. Platz erreichten.

Bereits eine Woche zuvor tanzten in der Senioren III S im belgischen Antwerpen Dr. Heinz-Peter und Sibille Backes erfolgreich ein mit 40 Paaren gut besetztes WDSF-Turnier. Ihr selbst gestecktes Ziel, den Einzug in die 24er - Runde, konnten sie mit dem 19ten Platz voll erreichen. Von Antwerpen ging es direkt nach Luxemburg, wo die Beiden am Sonntag gleich das nächste WDSF-Turnier mit 42 Paaren bestritten. Am Ende landeten sie auf dem 26ten Platz und konnten damit ihren Aufwärtstrend in der Weltrangliste bestätigen.

Isabell und Timo

Landesmeisterschaften mit TSC Beteiligung

Am vergangenen Sonntag fanden die Landesmeisterschaften der Startklassen D-S der Hauptgruppe II Latein beim Bielefelder TC Metropol statt. Schon früh am Sonntagmorgen machten sich deshalb auch drei Paare des TSC auf den Weg, um an den regionalen Wettkämpfen, die den Höhepunkt des Jahres ausmachen, teilzunehmen.

Um 10:45 Uhr gingen in der C-Klasse Sven Reher und Judith Kortenbrede an den Start und konnten sich über die Vorrunde direkt für das Finale qualifizieren. Dort zeigten sie über alle vier Tänze eine gute Leistung und belegten den sechsten Platz. Schon während dieses Turniers waren die Zuschauerplätze im gemütlichen Clubheim des TC Metropol gut gefüllt und es kam so langsam Stimmung auf, die sich zum Turnier der A-Klasse weiter steigerte. Für dieses Turnier standen mit Jan Backes und Vera Müller sowie Luis-Daniel Assis da Silva und Beate Gneuss die nächsten Paare für den TSC in den Startlöchern, um um den Titel zu kämpfen. Beide Paare konnten sich in der Vorrunde gut präsentieren und erreichten souverän das Finale. Unter den Anfeuerungsrufen der mitgereisten Fans und den Augen des Vereinstrainers Rolf-Andreas Laubert tanzten beide Paare ein sehr gutes Finale. Luis und Beate belegten am Ende den 6. Platz. Jan und Vera konnten sich klar an die Spitze des Feldes setzen und gewannen alle Tänze und damit die Landesmeisterschaft. Durch diesen Sieg holten sie sich auch die letzte Platzierung für den Aufstieg in die S-Klasse und konnten im anschließenden Turnier der S-Klasse gegen die Deutschen Meister antreten. Dort belegten sie nach Vorrunde und Finale einen hart erkämpften dritten Platz und feierten einen tollen Einstand in der höchsten deutschen Tanzsportklasse.

Finale C-Klasse Latein
Finale A-Klasse Latein
Finale S-Klasse Latein

Eine Woche zuvor waren Luis und Beate bereits in ihrer zweiten Disziplin, den Standardtänzen, bei den Landesmeisterschaften der Hauptgruppe II in Mönchengladbach beim TSC Rheindahlen in der A-Klasse an den Start gegangen und repräsentierten den TSC Greven auch hier im Finale. Dort konnten sie gegen starke Konkurrenz den vierten Platz ertanzen. Beide Meisterschaften sind für Luis und Beate, die erst seit diesem Jahr gemeinsam Turniere tanzen ein großer Erfolg.

Finale A-Klasse Standard