Ein Wochenende in Lorsch

Am verganenen Wochenende zog es Peter Klaas und Anne Harbig gemeinsam mit ihren Ehepartnern Richtung Süden.
Im südhessischen Lorsch fand ein Adventsturnier statt und die Vier nutzten die Gelegenheit zu einer Wochenendauszeit.

Nach einem gemütlichen Abend in Worms - auch dort gibt es einen Weihnachtsmarkt! - und einem guten Essen in ihrem Quartier, einem Weingasthaus, stand am Sonntag das Turnier der Senioren III B Standard in der weihnachtlich geschmückten Nibelungenhalle in Lorsch auf dem Programm.
Wie häufig war auch dieses Mal das Turnier dieser Klasse gut gefüllt, 17 Paare traten den Vergleich gegeneinander an.

Nach einer souveränen Vorrunde konnten sich Peter und Anne in der Zwischenrunde nochmals steigern und so zogen sie sicher ins Finale ein.
Auch hier gelang es ihnen erneut ihre tänzerischen Fähigkeiten abzurufen und sie konnten das Turnier mit einem tollen vierten Platz beenden.

Ein kleiner Wermutstropfen bleibt, sind sie in diesem stark besetzten Feld doch knapp an einer Platzierung vorbei gerutscht.
Weiter so - auch das werdet Ihr bald schaffen!


Weitere Fotos


Die Bildergalerien füllen sich so langsam und weitere Fotos findet ihr mit Hilfe folgenden Links:

Fotos Nikolaus-Pokal Turnier 2017

Jetzt sind alle Fotos hochgeladen!

 

Bildergalerien

Wir haben einen neuen Menüpunkt eingefügt. Unter Bildergalerien werden in Zukunft aktuelle Fotos zu finden sein. Wir hoffen ihr habt Spaß daran.

Fotos der Siegerehrungen und das ein oder andere Tänzerfoto findet ihr unter:
http://www.tsc-greven.de/index.php/bildergalerien/237-nikolaus-pokal-turnier-2017

Sobald wir alle Fotos gesichtet und bearbeitet haben wird hier auch ein Link zu einer Cloud veröffentlicht, in der weitere Fotos zu sehen sein werden und auch heruntergeladen werden können

Weihnachtsfeier 2017

Am Sonntag ging es in den Räumen des TSC tänzerisch weihnachtlich weiter.
Von 15:00 bis 18:00 Uhr fand die traditionelle Weihnachtsfeier des Vereins statt, die Kinder- und Jugendgruppen zeigten vor begeisterten Eltern und Großeltern ihre einstudierten Choreografien und ernteten viel Applaus.
Das Programm war bunt gemischt: Die kleinsten Tänzer, die Zappelinis, sind erst vier Jahre alt und sorgten mit ihrer tolle Darbietung des Liedes „Hoppel Hase Hans“ für gute Laune.
Die Gruppe Latin for fun (6-12 Jahre) zeigte lateinamerikanische Rhythmen, die auch ohne Tanzpartner in der Gruppe getanzt werden können.
Die Gruppe Dancing Butterflies (10-13 Jahre) überzeugte mit einem Medley aus „Shed a light“ von Robin Schulz und David Guetta, „Never give up“ von Sia, „Mo lie“ von Sean Paul und „Rockabye“ von Clean Bandit.
Cooles Videoclipdancing wurde ebenfalls von den Gruppen One2Step (13-16 Jahre) und Just Move (16-18 Jahre) unter viel Beifall präsentiert.
Die neu gegründete Gruppe DancaholiX bietet auch Erwachsenen die Möglichkeit sich im Videoclipdancing zu versuchen. Die Choreografie zu „If I go“ von Ella Eyre machte definitiv Lust auf mehr.

In allen Tanzgruppen freuen wir uns immer über neue Mittänzerinnen und Tänzer.

Auch sieben Paare aus der Abteilung Turniersport zeigten ein abwechslungsreiches Programm und brachten den Zuschauern die zehn Gesellschaftstänze näher. Besonders beeindruckend waren die wunderschönen Turnierkleider der Damen. Die vielen glitzernden Strasssteine brachten nicht nur Kinderaugen zum Leuchten.

Nikolaus-Pokal Turnier 2017

Wie in jedem Jahr fand auch auch 2017 Anfang Dezember unser Nikolaus-Pokal Turnier in Greven statt.

Sieben Turniere waren ausgeschrieben, sechs davon konnten durchgeführt werden. Das Turnier der Senioren I S musste leider mangels Beteiligung ausfallen.

Insgesamt 55 Paare waren gemeldet, leider spielte das Wetter nicht so richtig mit, durch den Schneefall am Morgen gab es noch etliche Absagen. Dennoch war die Anzahl der teilnehmenden Paare durchaus bemerkenswert.

Im festlich geschmückten Saal des Clubheims läuteten pünktlich um 14 Uhr die Tänzer der HGR D Latein den Beginn des Turniers ein. Bereits jetzt war der Saal schon gut mit Publikum gefüllt und die Stimmung von Anfang an klasse. Das sollte sich bis in den Abend nicht ändern!

Souverän führte Roland Wischermann von der Residenz Münster als Turnierleiter durch den Nachmittag und Abend, Timo Verhoeven sorgte für tolle Musik, die Turnierorganisation lief durch das bewährte Team mit Dieter und Anne Wolter sowie Jürgen Sasse reibungslos.

Dank zahlreicher Helfer, die zum Teil den ganzen Tag vor Ort waren, haben auch all die kleinen und doch so wichtigen Dinge im Umfeld gut funktioniert: Der Einlass und das Turnierbüro, die Küche und das Catering, Fotos und Berichte der Veranstaltung. Es war ein gelungener Tag.

 

Vom TSC Greven starteten insgesamt sechs Paare in drei Turnieren.


In der HGR C Latein gaben Frederik Thies und Nina Jaritz so richtig Gas und wurden mit dem 1. Platz von insgesamt acht Paaren belohnt. Eine tolle Leistung!







Als Siegerpaar starteten sie dann in der HGR B Latein, kamen hier aber wie auch Pascal Ewen und Martina Kock nicht über die Vorrunde hinaus.

Bendix Labeit und Hanna Meyer-Almes erreichten das Finale und belegten dort den sechsten Platz.

 




Im Standardbereich war die Senioren III S Standard mit zwölf Paaren gut und durchaus hochklassig besetzt.

Peter und Uschi Kemker gingen mit recht gemischten Gefühlen an den Start, waren sie doch mit ihren vergangenen Ergebnissen nicht recht zufrieden. Umso mehr freuten sie sich hier über das erreichen eines guten achten Platzes! Weiter so!

Helmut und Bärbel Schwab konnten die Wertungsrichter überzeugen und zogen ins Finale ein, in dem sie den sechsten Platz belegten. Auch sie strahlten über ihr Ergebnis. Herzlichen Glückwunsch!


Unangefochten mit allen Kreuzen und allen Einsen auf dem Siegerplatz: Bernd Farwick und Petra Voosholz. Bei den Beiden fällt mir einfach kein Superlativ mehr ein, sie tanzen in einer ganz eigenen Klasse! Wir sind stolz auf Euch!

 

Noch einmal ein herzliches Dankeschön an alle startenden Paare, die trotzt des Wetters den Weg auf sich genommen haben, wir hoffen es hat sich gelohnt.

Danke an alle Helfer vor und hinter den Kulissen, ohne Euch wäre eine solche Veranstaltung nicht möglich. Wir freuen uns auf nächstes Jahr!